Kastentext Zubehör (Archivversion) Cruiserzubehör: Spielfeld für Individualisten

Es gibt praktisch nichts, was es nicht gibt. Ob Sissybar, verchromte Achskappen, Zusatzscheinwerfer oder Windschutzscheiben, wer Cruiser kauft, bekommt auch gleich vom Importeur den passenden Zubehörkatalog unter den Arm geklemmt. Wahre Meisterwerke der Literatur tun sich dem interessierten Nachrüster auf, wie im Falle der gut 60 Seiten starken Ausgabe von Harley Davidson.Im Gegensatz zu den kleinen, aber nicht unbedingt billigen Accessoires wie Kühlerblenden oder Marken-Embleme für Seitendeckel und Luftfilterkästen ist in den Katalogen auch durchaus nützliches Zubehör zu finden. Windschutzscheiben stehen in der Rangliste ganz oben, wenn es darum geht, nicht nur die Optik, sondern auch die Lebensqualität zu Verbessern.Die Preise für die in unterschiedlichen Höhen angebotenen Scheiben liegen dabei je nach Ausführung zwischen 450 und 600 Mark. Und die sind gut angelegt. Denn jetzt kann endlich der Jethelm zum Einsatz kommen, der, wenn nicht aus Sicherheitsgründen, dann zumindest wegen des unangenehmen Prickelns beim Aufprall eines Mückenschwarms, sonst eher mit mulmigem Gefühl getragen wurde.Generell werden die Fahreigenschaften durch den Anbau der großen Windabweiser nicht beeinträchtigt. Lediglich bei höheren Geschwindigkeiten kann es zu leichten Pendelbewegungen und lauteren Windgeräuschen kommen, vor allem dann, wenn im Luftwirbel vorausfahrender Fahrzeuge gefahren wird.Im Vordergrund standen also die positiven Eigenschaften der Windschilde. Sie halten den Oberkörper nahezu frei von lästigem Winddruck, ermöglichen deshalb endlich und trotz der ausladenden Geweih-Lenker akzeptable Dauergeschwindigkeiten. Die Durchsicht durch die nur mäßig gewölbten und auch bei hohem Tempo kaum vibrierenden Scheiben ist auch bei Nässe einwandfrei. Und auch die Verarbeitung der Windschilde sowie ihrer überwwiegend chromblinkenden Anbauteile kann durchaus überzeugen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote