Katalog: Neuheiten 2006 (Archivversion) Neuheiten 2006

Bis auf wenige, noch geheimnisumwitterte Modelle sind die Neuzugänge für die kommende Saison bekannt. So präsentiert sich auf den folgenden Seiten eine beeindruckende Vielfalt. Ein ganzer Katalog von Motorrädern aber auch technischen Neuerungen, vor allem auf dem Gebiet der Elektronik.

Jede Neuheit ist in Zeiten des großen Gejammers doppelt wichtig: als Zeichen der Zuversicht und als konkrete Verlockung. Man könnte sich von all der raffinierten Technik und dem spektakulären Design ja mal wieder ein Stück gönnen.
Yamaha setzt sehr stark auf Verführung. R6, R1, FZ1, MT-03 und FJR, Integralbremsen, ABS, halbautomatische Schaltung, Rennmotoren in Serienbikes – diese Stichwörter bezeichnen große Anstrengungen, den Kunden für ihr vieles Geld viel zu bieten. Eine ähnlich breit greifende Strategie verfolgt sonst nur noch BMW,
wo neben der K-Baureihe eine zweizylindrige Mittelklasse-Modellfamilie mit neuen Reihenmotoren aufgelegt wird. Und gleichzeitig die Boxer weiteren Zuwachs bekommen: die nebenstehende
R 1200 GS Adventure, deren Fotos in letzter Sekunde in die
Redaktion geflattert kamen, oder die sportliche R 1200 S.
Kawasaki kann als vergleichsweise kleiner Hersteller das
Modellprogramm nicht auf so breiter Front ausbauen wie Yamaha. Es gilt, wenige, doch kräftige Akzente zu setzen. Die Besinnung auf das, wofür die Marke steht, hat nach Irrwegen zurückgeführt zu Motorrädern von der Art einer ZX-10R oder ZZR 1400;
die ER-6-Modelle haben das Zeug, an frühere Verkaufserfolge in
der Mittelklasse anzuknüpfen.
Überhaupt ist die Korrespondenz zwischen Produkt und
Markenimage wichtiger denn je. Es hätte Ducati gut angestanden, statt des Ausbaus der ST-Reihe energischer auf das Design- und Qualitätsproblem der frühen 999 zu reagieren. Triumph wären
bei der Konzentration auf die Klassik-Linie und die Dreizylinder ebenfalls viele Turbulenzen erspart geblieben. Immerhin machen Zeichen und Ansagen, zunächst die eigenen Stärken zu stärken, wie sie auch bei KTM und Aprilia wahrzunehmen sind, Hoffnung. Insofern passt es, dass Suzuki mit der neuen Bandit 1200 keine Experimente macht und mit der 600er- und 750er-GSX-R trotz
aller Neuerungen Evolution statt Revolution signalisiert. Gänzlich neu ist lediglich die GSR 600, die freilich etwas spät kommt.
Honda treibt durch den ersten Motorrad-Airbag die Sicherheitstechnik voran und versucht, mit günstigen Motorrädern neue Käuferkreise zu erschließen. Was mit der CBR 125 R und der CBF 600 Erfolg hat und der neuen CBF 1000 eine gute Prognose
ausstellt. Doch für einen Ausflug nach jenseits der Vernunft, für ein faszinierendes Technikschmankerl vom größten Motorradhersteller der Welt wäre die Zeit ebenfalls reif.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote