Kawasaki ER-6n (VT) (Archivversion)

Drei Motorenkonzepte – drei unterschiedliche Leistungskurven. Bis 6000/min liegt die MT-03 in der Leistungsausbeute vorn. Wenn bei ihr der Zenit erreicht ist, trumpft die Kawa auf. Bis zu zwölf PS mehr als die Suzuki schafft der Zweizylinder im mittleren Drehzahlbereich. Über 8500/min galoppiert dann der Vierzylinder
in Leistung und Drehzahl auf und davon. Die MT-03 hat ordentlich Drehmoment, allerdings nur über ein kurzes Drehzahlband. Die ER-6n ist etwas weniger kraftvoll, die deutliche Delle bei 5500/min wirkt sich in der Praxis nicht aus.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel