Kawasaki Versys ABS (Archivversion)

Reihenzweizylinder, 649 cm3, 64 PS bei 8000/min, 61 Nm bei 6800/min, Sechsganggetriebe, Kettenantrieb, Gewicht 210 kg, 0–100 km/h 4,1 sek, Höchstgeschwindigkeit 185 km/h, Verbrauch 3,9 Liter/100 km (Normal), Preis 7765 Euro

Mit der muss man schon gefahren sein, um Gefallen an ihr zu finden«, weiß Mike Ganz, Kawasaki-Händler im schwäbischen Schorndorf. Nicht nur bei ihm verkauft sich die Kawasaki Versys deutlich schleppender als ER-6n und f aus gleichem Haus. Bei allen drei Modellen dient der gleiche agile und kräftige Zweizylinder als zuverlässiger Antrieb.
Mögliche Ursache für die Zurückhaltung potenzieller Käufer: »Der glubschige Doppelscheinwerfer schreckt vom Kauf der Versys ab«, sagen die Händler. Der Preis kann es jedenfalls nicht sein. 7765 Euro kostet die Versys inklusive gut regelndem ABS und hochwertigeren Fahrwerkskomponenten als bei den ER-6-Modellen.
Äußerst bequem und entspannt hockt man auf der Versys, federleicht schwingt sie durch Kurven, folgt Lenkbefehlen präzise. Straff genug ist das Fahrwerk, um sportliche Ambitionen zufriedenzustellen, und doch so komfortabel, dass auch Tourenfahrer nicht klagen. Der Motor ist eine Wucht! Nominell mit 64 PS zwar schwächer als in der ER-6 (72 PS), da-
für fällt seine Drehmomentkurve in der Versys spürbar besser aus. Jeder spontane Dreh am Gasgriff wird sofort in kraftvollen Schub umgesetzt. Das erweckt den Eindruck, als hätte man ihm einen Haufen Pferde mehr mit auf den Weg
gegeben, damit der Spaß auf dem
Allrounder im Funbike-Kleid auf keinen Fall zu kurz kommt.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel