Kawasaki Versys-X 300 auf der EICMA 2016.

Kawasaki Versys-X 300 auf der EICMA 2016 Egal wann, egal wo

Die Kawasaki Versys-X 300 erweitert ab 2017 gleichzeitig das 300-cm³-Sortiment der Marke und die Versys-Familie.

Kawasaki Versys 650 und 1000 haben sich als langstreckentaugliche Universalisten einen Namen gemacht und eine Fangemeinde geschaffen. Die Kawasaki Versys-X 300 kann von dieser Vorarbeit profitieren und möchte sich auch genau dort einreihen.

Der Reihentwin der Kawasaki Versys-X 300 ist aus Z 300 und Ninja 300 bereits bekannt, soll aber in der kleinen Reiseenduro auf mehr Drehmoment in unteren und mittleren Drehzahlen optimiert worden sein. Doppeldrosselklappen und fein zerstäubende Einspritzdüsen sollen die Kraftstoffeffizienz erhöhen. Eine Servomechanik verringert die zum Kuppeln nötigen Handkräfte.

Sitzposition und hoher Windschuld betonen den Reisekomfort der Kawasaki Versys-X 300, der breite Lenker unterstützt das Handling. Das Cockpit bietet unter anderem eine Ganganzeige, zwei Tageskilometerzähler, eine Restreichweitenanzeige sowie eine Eco-LED: Wenn die leuchtet, ist der aktuelle Verbrauch niedrig genug, um über 400 Kilometer zwischen zwei Tankstopps zu schaffen.

Anzeige

Kawasaki Versys-X 300 Adventure

Der Rückgratrahmen aus Stahl bindet den Motor der Kawasaki Versys-X 300 als tragendes Element ein. Telegabel und ein Federbein mit Umlenkung an der Zweiarmschwinge kümmern sich um Radführung, Federung und Dämpfung.
Eine Achillesferse kleiner Motorräder ist häufig das eingeschränkte Zubehörangebot. Kawasaki geht bei der Versys-X 300 hier einen erfreulich offensiven Weg und bietet sogar eine höhere Sitzbank sowie umfangreiches Gepäck- und Touringzubehör an. Bei den Händlern werden zwei fertig konfektionierte Varianten verfügbar sein: Die Kawasaki Versys-X 300 Urban ist mit Tankpad, Handprotektoren, Hauptständer und 30-Liter-Topcase ausgestattet, die Kawasaki Versys-X 300 Adventure bietet ebenfalls ein Tankpad und den Hauptständer, dazu einen Motorschutz und zwei 17-Liter-Koffer auf.

Kawasaki Versys 650 und 1000 haben sich als langstreckentaugliche Universalisten einen Namen gemacht und eine Fangemeinde geschaffen. Die Kawasaki Versys-X 300 kann von dieser Vorarbeit profitieren und möchte sich auch genau dort einreihen.
Video: Kawasaki Versys-X 300 auf der EICMA 2016

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote