Kawasaki ZRX 1200 R (Top-Test) (Archivversion)

MOTORRAD Messwerte²Bremsen und FahrdynamikBremsmessungBremsweg aus 100 km/h 39,1 Meter Mittlere Verzögerung 9,9 m/s² Bemerkungen: Prinzipiell liefert die ZRX gute Verzögerungswerte, allerdings muss bei hoher Handkraft und leicht wanderndem Druckpunkt etwas nachdosiert werden. Beim harten Bremsen kann das Vorderrad zu Stempeln beginnen. Handling-Parcours I (schneller Salom)Beste Rundenzeit 20,6 sek Vmax am Messpunkt 103,2 km/h Bemerkungen: Trotz des hohen Gewichts lässt sich die 1200er sehr handlich durch den schnellen Parcours wedeln. Die hohen Lenkkräfte werden durch den breiten Lenker kompensiert. Beim schnellen Schräglagenwechsel Bewegung in der Front. Hinten dagegen sprechen die Federelemente etwas hart an.Handling-Parcours II (langsamer Slalom)Beste Rundenzeit 28,4 sek Vmax am Messpunkt 57,4 km/h Bemerkungen: Nur bei extremer Schräglage setzten die Fußrasten auf. Durch Drücken des Motorrades lässt sich der Umkehrpunkt am schnellsten durchfahren.Kreisbahn d 46MeterBeste Rundenzeit 11,1 sek Vmax im Messpunkt 50,7 km/h Bemerkungen: In Schräglage fährt die Kawasaki nicht ganz neutral. Um die gewünschte Linie beizubehalten, muss spürbar gegengelenkt werden. Geringes Aufstellmoment beim Bremsen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote