Kawasaki ZX-10 RR, Z 1000 SX und H2 Carbon auf der INTERMOT 2016 Sporttourer, Sportler und Limited Edition

Kawasaki hat auf der INTERMOT 2016 die Kawasaki ZX-10 RR, die Kawasaki Z 1000 SX und eine limitierte Karbon-Edition der Kawasaki H2 Carbon vorgestellt.

Kawasaki auf der INTERMOT

Kawasaki auf der INTERMOT.
Anzeige

In Köln enthüllte Kawasaki sein neues Supersport-Flaggschiff Kawasaki ZX-10RR. Es entspricht im Wesentlichen der Standard-ABS-Ausführung, verzichtet jedoch konsequent auf alltagstaugliche Ausstattung, ist ein Einsitzer und hat einen etwas modifizierten, auf Rennsporteinsätze ausgelegten Motor. Der Vierzylinder hat ein verstärktes Kurbelgehäuse und anders beschichtete Stößel für noch größere Belastbarkeit und bietet durch einen geänderten Zylinderkopf mehr Platz, um Hochhubnocken einzusetzen.

Die Leistung der neuen ZX-10RR hat Kawasaki noch nicht genannt, sie dürfte aber auch bei 200 PS liegen. Serienmäßig kommt die Kawasaki ZX-10 RR auf Marchesini-Schmiederädern, die es bei der Standard-Zehner gegen Aufpreis gibt, und einen Quickshifter für schnelles, kupplungsfreies Hoch- und Runterschalten.

Anzeige

Kawasaki Z 1000 SX

Der Sporttourer Kawasaki Z 1000 SX wurde auf der INTERMOT mit neuer, im klassischen Ninja-Stil gestalteter Verkleidung vorgestellt. Sie soll nicht nur sportlicher aussehen, sondern auch besseren Windschutz sowohl im Kopfbereich des Fahrers bieten wie auch im Bereich der Beine. Neue Assistenzprogramme liefern jetzt durch verbesserte Sensorik auch eine Art Kurven-ABS.

Neben vielen Details hat Kawasaki auch das Licht überarbeitet, das mittels neuer LED-Technik die Fahrbahn jetzt besser ausleuchten soll. In seinen Eckdaten unverändert  bleibt der neu, jetzt nach Euro 4 abgestimmte Vierzylinder mit 1043 Kubikzentimetern und einer Leistung von weiterhin 142 PS. Die neue Kawasaki Z 1000 SX wird es ab 2017 in Grün/Grau, Schwarz/Grau und Orange/Grau geben.

Kawasaki Ninja H2 Carbon

Ebenfalls auf Euro 4-Niveau gebracht hat Kawasaki seine 998-Kubik-Vierzylinder-Modelle Kawasaki Ninja H2 und die kompressorgeladende Kawasaki Ninja H2R. Parallel wird es 2017 auch die leichte Karbon-Version Ninja H2 Carbon geben. Von ihr sind weltweit nur 120 Exemplare geplant. Der Preis ist noch nicht bekannt.

Bis auf die Leistungsdaten der Kompressor-Version Ninja H2R, nämlich 310 PS, hält sich Kawasaki auch mit weiteren Leistungsdaten und Gewichtsangaben vorerst noch zurück.

Motorrad-Neuheiten 2017

Kawasaki Z 650 und Z 900 Super Naked auf der EICMA 2016

Umso ungewöhnlicher war die Ankündigung, dass Kawasaki auf der EICMA im November zwei komplett neue Modelle vorstellen wird, nämlich die Z 650 und Z 900 Super Naked.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel