Kawasaki ZX-12R für 200 Meilen pro Stunde (Archivversion) Kawa

Das Ziel ist eindeutig: Kawasaki möchte das schnellste Serienmotorrad der Welt bauen. Der Wirbel um Suzukis 300-km/h-Bike Hayabusa hat die Kawasaki-Ingenieure angespornt, mit der neuen ZX-12R die Grenze von 200 Meilen/Stunde - das entspricht 322 km/h - zu knacken. Die Kawa verfügt dazu über einen aus der ZX 9R hervorgegangenen Reihenvierzylinder mit knapp 1200 cm³ Hubraum samt Einspritzung. Zum Mehr an Leistung - man spricht von über 180 PS - trägt der neuartige, kastenförmige, hohle Alu-Rahmen bei, der im Bereich unter dem Tank einen riesigen Ansaugraum besitzt. Der wird von zwei links und rechts in den Hauptrahmen mündenen Ansaugtrakten gespeist. Der Überflieger soll kaum 220 Kilogramm wiegen. Das Hauptproblem: Der Schlupf des Hinterrads beträgt bei 300 km/h über sechs Prozent, das entspricht 18 km/h im Stand. Und das hält kein Pneu länger als ein paar Minuten aus.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote