Kawasaki ZX-12R (Top-Test) (Archivversion) Die wichtigsten Änderungen im Detail

Motor:Kurbelwelle mit 20 Prozent mehr SchwungmasseÜberarbeitetes ZündkennfeldEffektivere Kühlung durch zwei kleine statt einen großen LüfterLeistungsstärkere ÖlpumpeÜberarbeitete KupplungSchaltwelle mit 14 statt 13 Millimeter DurchmesserFahrwerk: Weniger Gabelbrückenversatz (28 statt 32 Millimeter)Längerer Nachlauf (98 statt 93 Millimeter)Längere GabelfedernTiefere Schwingenaufnahme (zwei Millimeter)Geänderte FederbeinanlenkungNeues Federbein (fünf Millimeter kürzer, weichere Feder, stufenlose Dämpfungsverstellung)Leichtere SchwingeSonstigesUm 30 Prozent größere Ram-Air-ÖffnungGeänderte FrontpartieUm zwei Zentimeter höhere VerkleidungsscheibeNeue SpiegelGeändertes CockpitNeue Farben Fahrwerkseinstellungen:Gabel: Federbasis sechs Ringe sichtbar, Druckstufe 1 ¾ Umdrehungen auf, Zugstufe 2 ¾ Umdrehungen auf. Federbein: Federbasis sechs Gewindegänge sichtbar, Druckstufe 2 ¼ Umdrehungen offen, Zugstufe 3 ½ Umdrehungen offenBereifung: Vorn Dunlop D 208 FJ (2,6 bar), hinten Dunlop D 208 J (2,9 bar)Achtung: Kawasaki empfiehlt für die neue ZX-12R eine Heckanhebung mittels Unterlegscheibe um zwei Millimeter (Modell 2001 4,5 Millimeter). Die Distanzscheiben sind beim örtlichen Kawasakihändler vorrätig, die Testmaschine war mit der Anhebung ausgerüstet.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote