Kawasaki ZXR 750: Gebrauchtberatung (Archivversion) modellPFLEGE


1989 Markteinführung der ZX 750 H1

1990Typ ZX 750 H2: mit 38er- statt 36er-Vergasern, modifizierten Gabeldichtringen und anderen Bremsbelägen, zwecks Gewichtsersparnis dünnere Wandstärke des Rahmens und leichtere Schwinge

1991Motor und Fahrwerk sind bei der jetzt
unter ZX 750 J1 geführten Kawasaki neu konstruiert. Unterzüge am Rahmen fallen weg, Motor selbsttragend, Schlepphebel statt Tassenstößel, Upside-down- statt Telegabel und härtere Abstimmung des Zentralfederbeins, Reifenbreite hinten wächst von 170 auf 180
Millimeter. Einführung der straßenzugelassenen, aber
wenig alltagsfreundlichen ZXR 750 RR (ZX 750 K)
mit Flachschiebervergasern, Rennübersetzung und
Einmannhöcker als Grundlage für eine reinrassige
Rennmaschine

1993 Die ZX 750 L1 bekommt einen Motor
auf Basis der RR mit Ram-Air-System. Neues
Rahmendesign und Fahrwerks-Modifikationen.
Parallel erscheint eine neue RR-Version (ZX 750 M)

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote