Kinderausrüstungen (Archivversion)

Erfreulich: In den letzten Jahren hat sich für Kinder in Sachen Helm- und Motorradausstattung einiges getan. Größere Auswahl, bessere Qualität, dichteres Netz an Einkaufsmöglichkeiten – und faire Preise. Offenbar haben die Hersteller diese Kundengruppe für sich entdeckt. Weniger geeignet, wenngleich sehr beliebt, sind extrem preisgünstige Racestyle-Jacken, die lediglich modischen Ansprüchen genügen. Generell sind Kinderausrüstungen heutzutage aber bezüglich Sicherheit und Wetterschutz auf gutem Niveau. MOTORRAD stellt einige empfehlenswerte Produkte vor, die auch zu anderen Outdoor-Aktivitäten und Wintersport getragen werden können. Eine Anbieterliste verschafft einen Marktüberblick.

Stiefel müssen bequem sitzen, denn wenn es später irgendwo drückt, steht meist sehr zeitnah die Heimreise an. Praktische Freizeit-Boots wie der City Limit von Büse (Bild oben, 69,95 Euro) bieten durch einen eingearbeiteten Knöchelschutz zwar besseren Schutz als luftige Turnschuhe, empfehlenswerter sind jedoch vollwertige Leder-Motorradstiefel wie der vorbildliche Drive Youngster von Polo (59,90 Euro) mit steifem, hohem Schaft sowie einer Schienbeinverstärkung. Das Angebot an guten Motorradstiefeln in Kindergrößen ab 30 ist allerdings nach wie vor sehr dünn. Beim Anziehen benötigen die Kleinen in der Regel Hilfe, die Stiefel ordentlich zu verschließen und sie richtig unter der Hose zu verstauen.

HJC CL-14Y Mush
Qualität, Ausstattung und Belüftung sehr ordentlich; Thermoplast, Größe 50 und 52, Gewichtsangabe 1300 Gramm, 109,99

EuroNexo Junior
extrem günstig, aber auch vergleichsweise schwer und billig gemacht mit armseligen Lufteinlässen, Helmschale für einen Kinderhelm sehr voluminös; Thermoplast, Größen XXS bis S (5156 cm), Gewichtsangabe 1400 Gramm, 59,90

EuroMarushin 111 Kids
vorbildlich zierlicher, gut gemachter Helm, vergleichsweise leicht, mitwachsend durch drei mitgelieferte, unterschiedlich große Polster, Innengeruch unangenehm; Thermoplast, Größen XXS bis S (52–56 cm), Gewichtsangabe 1150 Gramm, 119

EuroHeld Cartoon
preisgünstiger Fiberglas-Kevlar-Helm, Gewichtsangabe anders als bei den anderen Helmen im Vergleich untertrieben (Testexemplar wiegt 1300 Gramm), Belüftung mäßig; Duroplast, Größen XXXS bis XS (50–54 cm), Gewichtsangabe 1150 Gramm, 99,95 Euro

Caberg Rhyno Mini
kein Leichtgewicht, aber als Klapphelm guter Kompromiss zwischen oftmals als beengend empfundenen Integralhelmen und luftigen Jet-Helmen; Thermoplast, Größen XXXS bis S (49 bis 56 cm), Gewichtsangabe 1350 Gramm, 149,90 EuroFox V1 Kid: leicht, sollte jedoch mit Cross-Brille getragen werden, Innenfutter herausnehmbar; Thermoplast Größen 47 bis 52, Gewichts-angabe 1100 Gramm, 149,95 EuroNZI Single Jr: für Trialsport ausgelegt, Sicherheit und Wetterschutz auf Straßenmaschine eingeschränkt, extrem leicht, auch als Skihelm zugelassen; Thermoplast, Größen S und L (50–53 cm), Gewichtsangabe 750 Gramm, 55 Euro

Handschuhe aus Leder wie der qualitativ einwandfreie Sporthandschuh Kids Race von Held (unten links, 49,95 Euro) oder der preisgünstige Randy junior von BF Hardwear (oben rechts, 24,90 Euro) bieten kaum Wetterschutz, dafür aber mehr Sicherheit als wasserdichte Textilhandschuhe wie der Drive von Polo (oben links, 26,95 Euro) oder der Probiker PR-1 junior von Louis (unten rechts, 19,95 Euro). Häufiges Problem bei den vielseitigeren Textilhandschuhen sind verrutschende Innenfutter – das Anziehen wird auf diese Weise zur Geduldsprobe.

J.R. Kids von Büse (Jacke 89,90 Euro, Hose 79,90 Euro). Leichte, unkomplizierte Kombination (ab Größe 116 im Angebot) aus abriebfestem Polyamid-Gewebe und bewährter Klimamembran von Reissa. Die Jacke in leuchtendem Blau oder Orange spricht das Style-Empfinden der Kinder gut an, die Passform ebenfalls. Abzüge gibts für die kaum schützenden Schaum-stoffpolster. Immerhin lässt sich für rund 40 Euro ein Komplettsatz CE-Protektoren von Sas-Tec (www.sas-tec.de) nachrüsten – unbedingt empfehlenswert! Gut: Belüftungsmöglichkeiten im Brust- und Rückenbereich, Verstellmöglichkeiten an Taille, Ärmeln und den Beinabschlüssen sowie Anti-Rutsch-Material am Gesäß.

Marvin/Simba von Ixs (Jacke 99,90 Euro, Hose 75 Euro). Kombination mit durchdachten Verstellmöglichkeiten und robusten Oberstoffen. Qualitativ absolut einwandfrei und sauber verarbeitet, kann auch nach häufigem Gebrauch getrost den jüngeren Geschwistern weitervererbt werden. Der Preis ist fair, Wermutstropfen ist jedoch genau wie bei der Büse-Kombi, dass CE-Protektoren nicht zum Lieferumfang gehören. Ixs hat passende Protektoren zum Einstecken für komplett 86 Euro im Programm. Die prima sitzende Hose Simba mit Stretchmaterial an Steiß und Knien ist bereits ab Größe 110 erhältlich (Jacke erst ab 122).

Rückenprotektoren sollen vor Wirbelsäulenverletzungen – die Horrorvorstellung für Eltern – schützen. Ob zum Einstecken wie der Safe-Max von Polo (links, 19,95 Euro) oder zum Umschnallen wie der Pro Back Kids von Ixs (75 Euro), bitte nie vergessen!

Adressen
Anzüge, Handschuhe, StiefelBF
HardwearTel. 04421/500166,www.bf-hardwear.de
BMW, Tel. 0180/5001972, www.bmw-motorrad.de
Büse, Tel. 02471/12690, www.buese.com
Cima, Tel. 08234/902363, www.cima-motorradbekleidung.de
Daytona, Tel. 08721/96440, www.daytona.de
Difi über Motoport, Tel. 04451/915200, www.motoport.de
Held, Tel. 08321/66460, www.held.de
Ixs, Tel. 07631/18040, www.ixs.de
Louis, Tel. 040/73419360, www.louis.de
ModekaTel. 02521/850322,www.modeka.de
Polo, 02165/8440400, www.polo-motorrad.de
Orina, Tel. 02403/99660, www.orina.de

Offroad-Ausrüstungen
Sinisalo, über ZupinTel. 08669/848500, www.zupin.de
Fox, über Yoko Sports, Tel. 02735/1600, www.fox-germany.de

Kindersitz
Stamatakis, Tel. 0931/415557, www.stamatakis.de

Helme
Caberg, Tel. 08191/971221, www.caberg-helm.com
HJC, Tel. 02131/523560, www.hjc-germany.deIxs
Probiker, über Louis, siehe links
Marushin, Tel. 06002/91030, www.jf-motosport.de
Nexo, über Polo, siehe links
NZI, Tel. 07162/931544, www.jochen-bader-motorsport.de
Rocc, über Büse
Römer, über Roleff, Tel. 02761/929307, www.roleff.de
Vemar, 07432/220595, www.haveba.de

Ganz in Leder – schwierig, sich bei eitel Sonnenschein stilecht zu kleiden, weil auf dem Markt kaum Angebote sind. Sportfreaks statten ihre Kleinen mit dem noblen und sehr soliden Rindleder-Einteiler Albacete Junior von Ixs aus, der jedoch mit 599 Euro für viele Interessenten preislich aus dem Rahmen fällt und wohl eher für junge Selbstfahrer (von Pocket- und Mini-Bikes) gedacht ist. Miniatur-Rocker stehen hingegen auf den lässigen Zweiteiler Highway 1 von Louis (119,90 Euro). Mit Nachrüst-Protektoren lässt sich das dünne Ziegenleder in Sachen Sicherheit zwar aufmöbeln, die Kombi versteht sich aber in erster Linie als modische Empfehlung.

Maddox/Nelix von Held (Jacke und Hose 89,90 Euro). Kinder reißen die stylische Jacke in kräftigem Blau (auch in Rot und Schwarz im Programm) sofort vom Kleiderständer und wollen reinschlüpfen. Der Sitz ist gut, an den Ärmeln und im Hüftbereich sind Verstellmöglichkeiten per Klett vorhanden. Festes Obermaterial, Reflektoren und CE-Weichschaum-Protektoren an Schultern und Ellenbogen gehören zur Sicherheitsausstattung. Die aufwendig gemachte Hose punktet mit griffigem Anti-Rutsch-Material am Gesäß, funktionalen Verschlüssen und Verstellmöglichkeiten sowie Stretcheinsätzen an den Knien. Abzüge gibts für die sperrigen Hartschalen-Knie-Protektoren und die etwas bollerige Passform – besser in einer kleineren Größe (wie Jacke ab 128 erhältlich) anprobieren.

Fastness RX Junior/Akito Motion von BF Hardwear (Jacke 99,90 Euro, Hose 89,90 Euro). Das Vorurteil, dass Jungs gerne Rennfahrer werden wollen, kann an dieser Stelle nur bestätigt werden. Die ab Größe 128 erhältliche BF-Jacke im Race-Look ist modisch gesehen erste Wahl bei der männlichen Fraktion. Anders als im Aussehen ähnliche Produkte sehr billiger Machart überzeugt die Fastness mit Funktionalität: sinnvolle Verstellmöglichkeiten per Klett, vertrauenswürdiger, robuster Oberstoff, weiche CE-Protektoren an Schultern und Ellenbogen sowie ein ordentlicher Wetterschutz. Die Hose ist beim Wetterschutz vergleichbar, Protektoren für die Knie müssen jedoch erst nachgerüstet werden. Etwas zu weiter Schnitt.

Union City Junior von Polo (Jacke 89,90 Euro, Hose 69,90 Euro). Die Ärmel und Beine lassen sich mittels Reißverschluss-System um sechs Zentimeter verlängern (ab Größe 122 im Programm). Robustes Ober-material, weiche CE-Protektoren, großflächige Reflektoren sowie ein körpernaher Schnitt sorgen für Sicherheit. Eine Klimamembran, guter Windschutz am Hals und ein herausnehmbares Thermofutter für Wohlbefinden bei wechselnder Witterung. Sehr ordentlich verarbeitet, allerdings lediglich in Mausgrau erhältlich. Favorit bei den Eltern, im Modebewusstsein der Kids dagegen ziemlich weit hinten angesiedelt.

Probiker Defender von Louis (Jacke 89,90 Euro, Hose 69,90 Euro). Preislich ebenfalls sehr fair und per Reißverschluss „mitwachsend“ (um vier Zentimeter). In Funktion, Wetterschutz und Sicherheit (Sicherheitsnähte, CE-Protektoren an Schultern, Ellenbogen und Knien) vergleichbar mit der Polo-Kombi, verfügt die Defender über mehr Stauraum für Handy und Schokoriegel, besitzt dafür aber weniger Verstellmöglichkeiten. In drei Farbkombinationen (Beige/Orange, Grau/Rot und Schwarz/Blau) sowie vielen Größen (116 bis 170) erhältlich. Genau wie das Angebot von Mitbewerber Polo bietet der Louis-Anzug mit seiner (Fast-)Vollausstattung einen tollen Gegenwert. Das Geld für einen vernünftigen Rückenprotektor sollte man dann auf jeden Fall noch übrig haben.

T-5 von Modeka (Jacke 62,50 Euro, Hose 55 Euro). Gut: Verstellmöglichkeiten an Taille und Ärmeln sowie Längenerweiterung mittels umlaufender Reißverschlüsse um vier Zentimeter. Auch gut: Wetterschutz durch Klimamembran, ein herausnehmbares Thermofutter und Belüftungsmöglichkeiten im Brust- und Rückenbereich. Am besten: der günstige Preis. Qualitativ ist der ab Größe 128 erhältliche, sehr variable T-5-Anzug allerdings nicht ganz auf dem Niveau der prima Difi-Kombi, und die Produktbeschreibung verspricht CE-Protektoren an Schultern und Ellenbogen, beim Testmuster fanden sich jedoch lediglich nicht zertifizierte Schaumeinsätze. „Ärgerlicher Zuliefererfehler“, erklärt Modeka und garantiert Käufern die im Katalog beschriebene Sicherheitsausstattung.

Chili AX von Difi (Jacke 129,95 Euro, Hose 99,95 Euro). Ein Hingucker. Die orange Signalfarbe am Rücken und den Bein-abschlüssen hat zwar was von Schülerlotse, macht die in Beige und Dunkelgrau erhältliche Kombi modisch trotzdem attraktiv. Ein erstklassiger Schnitt, Materialdoppelungen, CE-Protektoren an Schultern, Ellenbogen und Knien sowie insgesamt ein hoher Nutzwert komplettieren das Bonusheft und machen den schon ab Größe 116 an-gebotenen Anzug zum Tipp für kleine Touren(mit)fahrer, zumal er an Armen und Beinen mittels Reißverschlüssen um rund fünf Zentimeter Länge mitwächst.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel