Klasse 2: 250-Zweitakt/450-Viertakt (Archivversion)

Selbst erfahrene Profis rätseln, was nach den aktuellen Reglementsänderungen das Erfolg versprechende Rezept beim Kampf um die Weltmeisterschaft der Mittelklasse sein wird. Sind die aggressiven, spritzigen Zweitakter im Vorteil, oder vielleicht die einfacher kontrollierbaren, aber nicht minder starken Viertakter? Pit Beirer, Deutschlands Spitzencrosser in der WM, hat sich für den Zweitakter entschieden, damit ist das letzte Wort in dieser Frage jedoch sicher nicht gesprochen. Beim Master Cross taten sich die Fahrer mit den Viertaktern grundsätzlich etwas leichter. Was prinzipiell nicht verwundert, denn auf die zahmeren, gutmütigen 450er muss sich der Fahrer nicht lange einschießen. So schafften drei Fahrer, nämlich Kanstinger, Grillmayer und Sarasyn, ihre persönlichen Bestzeiten auf der Honda CRF 450 R. Je einem gelang dies mit den Viertaktern von KTM (Nilsson) und Yamaha (Kytonen). Überraschenderweise umrundeten immerhin drei Piloten den Kurs auf der 250er-Honda am schnellsten: Angot, Salina, Matarredona. Im Endklassement landen die auch in der Punktewertung hervorragend benoteten Honda folglich auf den ersten Plätzen, gefolgt von den Viertaktern von KTM und Yamaha.Drei der in der Tabelle aufgelisteten Bestzeiten erzielte »Flying-Andy«, neben den beiden Honda kam er noch mit der - allerdings deutlich langsameren - 250er-Kawasaki am besten klar. Fünf Topzeiten legte Mattias Nilsson vor, der mit der KTM SX 450 Klassenbestzeit fuhr und die schwer zähmbare SX 250 in halbwegs akzeptabler Zeit um den Kurs trieb. Beachtenswert dagegen die gute Zeit der Gas Gas, vielleicht motivierte Mattias der spanische Nationalstolz besonders stark. Wenig erstaunlich, dass Gabor Grillmayer, Freund brutaler Maschinen, die Bestzeit des Yamaha-Viertakters schaffte. Die schnellste Runde der 200er-KTM fuhr der italienische Haudegen Bruno Salina, beinahe hätte Bruno mit der kleinen KTM sogar seine persönliche Bestzeit dieser Klasse geschafft. Da die anderen Fahrer sich mit der agilen, aber leistungsmäßig hoffnungslos unterlegenen 200er jedoch schwerer taten, landete sie nur auf dem undankbaren letzten Platz.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote