Klasse 3: 500-Zeitakt/650-Viertakt (Archivversion)

Bigger was better: Wie selbstverständlich drängte es früher die Topstars der Szene in die größte Klasse, dort waren die Werksteams mit den besten Fahrern am Start. Das ist Vergangenheit, heute konzentriert sich alles auf die Mittelklasse. Doch haben sich die Hubraumriesen sicherlich einen besonderen Reiz bewahrt. Ihre schiere Gewalt macht die Drehmomentmonster zu wahren Dragstern, deren Beherrschung einen speziellen Fahrstil erfordert. Die Frage, wer in diesem Duell der Giganten den entscheidenden Treffer setzt, ist schnell beantwortet: Acht zu null geht der Kampf aus, alle Fahrer waren mit der ausgewogeneren KTM 525 SX schneller als mit der eigenwilligen Husaberg FC 550. Nimmt man die drei schnellsten Fahrer - Kanstinger, Nilsson, Grillmayer - als Maßstab, so trennt jeweils ziemlich genau eine Sekunde die beiden Kontrahenten. Bei Spitzenfahrern eine relativ klare Differenz, angesichts von Zeitunterschieden um zwanzig Sekunden zwischen Amateuren und Profis wiederum kein Drama. Anders ausgedrückt: Der richtige Fahrer kann auch mit einer Husaberg gewinnen. Die guten Rundenzeiten - unter optimalen Streckenbedingungen herausgefahren - beweisen die Konkurrenzfähigkeit der großen Maschinen selbst auf dieser anspruchsvollen Strecke.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote