Kommentar der Polizei

MOTORRAD-Redakteur Rolf Henniges hat diese Reise durchgeführt und erst anschließend bei der Polizei gefragt, was diese dazu sagt. Man hätte es besser umgekehrt machen sollen...

Carl Schmitt, Sachverständiger der Polizei in Karlsruhe:
Obwohl Herr Henniges diese Unternehmung sicher sehr umsichtig und penibel vorbereitet hat, gibt es aus polizeilicher Sicht Bedenken: Die Be­wegungsfreiheit wie auch das optimale Reagieren in Gefahrensituationen wurden für den Fahrer dadurch eingeschränkt, dass der Beifahrer vor ihm sitzt. Plötzlich einzuleitende Ausweichmanöver werden so für den Fahrer erschwert, und im Falle eines Frontalcrashs wirkt der Vater auf seinen Sohn zusätzlich wie eine Ramme. Außerdem verdeckt der Helm des Sohnes die Kontrollleuchten für Blinker, Fernlicht und Neutral.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel