Kommentar Fahrwerk (Archivversion)

Trotz des geringsten Gewichts im Vergleich gibt sich die Yamaha am unhandlichsten. Das liegt zum einen an der etwas touristischen Sitzhaltung, zum anderen an der weichen Fahrwerksabstimmung. Ihre komfortabel abgestimmte Gabel verwässert die Lenkpräzision und stabilisiert die Maschine bei Topspeed nicht vollends. Zudem schiebt die XJR leicht übers Vorderrad. Die sportlich-knackig abgestimmte Bandit ist alles andere als komfortabel, glänzt dafür jedoch mit hervorragender Stabilität in Kurven und beim Geradeauslauf. Das gilt auch für die Honda, deren Fahrwerksabstimmunge Komfort und Sportlichkeit vereint und zudem das beste Feedback liefert.

Sieger Fahrwerk: Honda CB 1300

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel