Kommentar Motor (Archivversion)

Gleich drei Mal Grün für den Triumph-Drilling – wer den König der Naked-Bike-Antriebe stellt, ist keine Frage. Die Speed Triple hat alle Trümpfe in der Hand. Viel besser, als der subjektive Eindruck suggeriert, zieht sich die Kawa aus der Affäre. Vor allem die kurze Übersetzung und ihre Laufruhe bringen Pluspunkte. In sämtlichen Wertungen in der Spitzengruppe: der äußerst lebendige KTM-Antrieb. Mit Respektabstand folgt die Monster mit ihrer schwergängigen Kupplung und zu
langen Übersetzung. Ähnliches gilt für die Tuono. Bereits eine kürzere Übersetzung würde viel helfen.

Sieger Motor: Triumph 1050 Speed Triple

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote