Kommentar Rolf Henniges (Archivversion) „Lücke geschlossen“

Rolf Henniges, Testredakteur und Ex-GLobetrotter zu Standortbestimmung der neuen 800er-GS.

Wer jetzt noch jammert, ist selbst schuld. BMW hat meiner Ansicht nach konsequent gehandelt und Mut bewiesen. Denn die 800er-GS tritt in die Fußstapfen der legendären ersten Yamaha Ténéré. Sicher, was noch fehlt, ist ein großer Tank. Doch auch Fans der Honda Africa Twin, die schon ewig dem legitimen Nachfolger entgegenfiebern, sind mit der neuen BMW gut bedient. Nie war die Basis für ein Abenteuer-Bike besser: Das Motorrad ist so schmal wie mancher Einzylinder, etwa so schwer wie sogenannte Reisenenduros à la V-Strom und Transalp, offroadtauglich wie eine KTM Adventure und hat letztlich eine optimale Leistungsentfaltung für Touren. Mit der kleinen GS schließt BMW eine Lücke, die bis dato nur Fernreisende als solche bejammert haben. Nebenbei ist ein sehr gutes Landstraßenmotorrad entstanden. Wenn die Münchner den Preis noch 1000 Euro niedriger angesetzt hätten, wär‘ die Welt für mich in Ordnung.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote