12 Bilder

Konzeptbike Victory Core US-Bike mit Kernkompetenz

Foto: Victory
Der amerikanische Motorradhersteller Victory aus Minneapolis präsentiert auf der New York International Motorcycle Show sein "Performance Cruiser der Zukunft". Der Name verspricht was das Motorrad zu halten versucht. "Core" bedeutet Kern, Herzstück, oder auch Gusskern. Und genau das ist die Core: minimalistisch, essentiell und nur mit den relevanten Bauteilen eines Zweirads versehen. Sein einzigartiger Guß-Aluminiumrahmen wurde in einer Sandform gegossen. Hinzu kommen Motor, Räder und ein Frontfahrwerk. Auf ein hinteres Fahrwerk wurde verzichtet. Fertig ist die Core.

Das Konzeptbike entstammt der Feder von Cheffdesigner Michael Song und zeigt, wie viel Potenzial die US-Schmiede zu bieten hat. "Core ist ein pures Motorrad," so Song. "Das Konzept konzentriert sich auf das Wesentliche. Der Rahmen und die Motorentechnik der Victory Vision inspirierte uns. Wir wollten eine Kreation, die über ein Cutom Bike hinaus geht und etwas einmaliges darstellt." Das dies gelungen ist, zeigen die ersten Bilder der Studie.
Anzeige
Foto: Victory
Um das minimalistische Design beizubehalten, wurden kurzerhand der Tank, die Airbox, die Batterie und die gesamte Elektronik in den Rahmen integriert. Abgerundet wird der Gesamteindruck durch das nicht vorhandene hintere Fahrwerk und den Sitz aus edlem Mahagoni mit integrierter LED-Rückleuchte.

Herzstück der Core ist der luftgekühlte 1731 cm² Victory Freedom Motor mit einer Leistung von 97 PS und 153 Newtonmetern. Wie sich die 212 Kilogramm schwere Core mit ihrer Sitzhöhe von 71,1 cm fährt, wird wohl vorerst in den Sternen stehen.

Eine Bereicherung für die Victory-Modellpalette im Besonderen und die Motorradwelt im Allgemeinen wäre die Core auf alle Fälle.
Anzeige

Victory Modell-Palette 2009

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel