Konzeptvergleich (Archivversion) Das gibt es für 8000 Euro

Ein- oder Vierzylinder, Fun- oder Naked Bike – das Angebot in der 8000-Euro-Klasse ist vielfältig. MOTORRAD stellt sieben von insgesamt 23 Modellen vor.

Klar gibt es viele tolle Motorräder, von denen man träumen kann: BMWs mächtige Reise-Enduro R 1200 GS, Suzukis Power-Racer GSX-R 1000, eine Triumph Speed Triple. Oder Yamahas Hightech-Renner YZF-R6. Sehen nicht nur gut aus, sondern fahren auch prächtig. Nur
haben alle einen Nachteil: Wirklich billig ist das Vergnügen nicht.
Sicherlich der ausschlaggebende Grund, warum andere in der Käufergunst vorn liegen, wie die aktuelle Zulassungsstatistik belegt. Von der BMW GS mal abgesehen, sind bis einschließlich April unter den Top fünf vier Modelle zu finden, die deutlich günstiger kommen als die zuvor genannten. Es sind Motorräder um 8000 Euro oder sogar deutlich darunter. Schließlich gibt es auch in diesem Preissegment genügend interessante Maschinen. MOTORRAD hat zusammengestellt, was der Markt derzeit zwischen 7500 und 8500 Euro bietet.
23 sind es an der Zahl. Und sie decken alle Facetten des Motorradfahrens ab. Sieben davon hat die Redaktion beispielhaft herausgegriffen, um die Bandbreite des Angebots aufzuzeigen. Von der jüngsten Einzylinder-BMW G 650 Xcountry bis zur drehmoment- und hubraumstarken Vierzylinder-Suzuki Bandit 1250 reicht die Palette. Da gibt es eine stilechte Italienerin, die Moto Guzzi Breva 750, ein spritziges Naked Bike wie die Honda Hornet 600 oder einen Allrounder wie die Yamaha FZ6 Fazer S2. Auch ein spaßiges Funbike, die Kawasaki Versys, ist in dieser Preisklasse vertreten. Und sogar eine Harley-Davidson ist zu haben: die Sportster 883.
Erfreulicherweise werden die Hersteller wohl auch in Zukunft ihr Angebot in dieser Preisregion weiter ausbauen und verstärken. Schon in Kürze wird bei den Aprilia-Händlern ein trendiges Naked Bike stehen: die SL 750 Shiver mit 95 PS starkem V-Zweizylinder für 7999 Euro ohne Nebenkosten. Auch Triumph steht mit einem attraktiven Modell in diesem Segment in den Startlöchern. Ihre Dreizylinder-Street Triple 675 soll unter 8000 Euro kosten. Da braucht man nicht weiterträumen, die kann man sich schon eher leisten.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel