KTM 125 SX

Mangels eines Serien-Viertakters in der kleinen
Klasse muss der KTM-Pilot den Zweitakter wählen. Was aber sicherlich kein Nachteil ist, denn die
125 SX setzte schon vor Jahren in puncto Power Maßstäbe. 2004 haben zwar einige Konkurrenten
aufgeholt, aber nach wie vor bietet die KTM
das breiteste Band in Verbindung mit hoher
Spitzenleistung. Insbesondere aggressive Piloten
begeistert die Spritzigkeit, einzelne Fahrer wünschen sich einen sanfteren Leistungseinsatz. Die Grund-
abstimmung der Federung ist eher soft, doch
nicht zu weich. Auf jeden Fall ein Fortschritt
zu früheren, bockligen KTM-Fahrwerken. Das
PDS-Federbein arbeitet in der 125er am besten.
In Kurven wirkt die SX mitunter ein bisschen
kippelig. Wird sie stets unter Zug gehalten,
flitzt sie handlich und präzise ums Eck.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote