KTM 690 Supermoto (Archivversion)

Start Dauertest: 30.5.2007
Kilometerstand am 2.10.2008: 37871

Daten:
Wassergekühlter Einzylinder-Viertaktmotor, 654 cm3, Nennleistung 47,0 kW (64 PS) bei 7500/min, max. Drehmoment 65 Nm bei 6550/min, Sechsganggetriebe, O-Ring-Kette, Reifen 120/70 ZR 17, 160/60 ZR 17, Bereifung Michelin Pilot Road2, Radstand 1460 mm, Wendekreis 6040 mm, Sitzhöhe 880 mm, Gewicht vollgetankt 163 kg, Zuladung 187 kg, Tankinhalt 13,5 Liter, Service-Intervalle alle 5000 km, Preis 8545 Euro inkl. Nebenkosten.


Frank Trojan zur KTM 690 Supermoto:
Der erste Eindruck beim Aufsitzen: alles passt, Ergonomie für Langbeiner absolut in Ordnung. Doch die miese Gasannahme inklusive „Schütteln“ unter 3000/min stört. Ab 4000/min geht’s gut vorwärts, aber ohne Gänsehautbeschleunigung. Ist das Tal der niedrigen Drehzahlen durchschritten, steht Fahrfreude im Vordergrund. Schnell und präzise folgt die KTM dem eingeschlagenen Radius. Die Stabilität gefällt, auch bei höherem Tempo. Die Verkleidung nimmt auf der Bahn etwas Winddruck vom Oberkörper. Die Domäne der Supermoto ist lässiges Landstraßenwedeln ohne großen Krafteinsatz.


Aus dem Fahrtenbuch:
Inspektion und Glühlampe der Kennzeichenbeleuchtung erneuert (km-Stand 2094), Inspektion und Kennzeichen­beleuchtung erneuert (km-Stand 6664), Tacho erneuert (km-Stand 7887), Kettensatz, Bremsbeläge hinten sowie Bremsscheibe und -beläge vorn erneuert (km-Stand 14451), Inspektion (km-Stand 19360), Inspektion, Kennzeichenbeleuchtung erneuert (km-Stand 26768), Inspektion, Kennzeichenbeleuchtung erneuert (km-Stand 32051), Tacho erneuert (km-Stand 34501), Inspektion, Kennzeichenbeleuchtung erneuert (km-Stand 36558). Bisherige Kosten für Wartung und Reparaturen (ohne Reifen): 7,1 Cent/Kilometer.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote