Kurbelwellenkröpfung 90 Grad (M1-Motor 2004)

Um die Zündfolge und somit die
Charakteristik eines 90-Grad-V4-Motors zu erreichen, arbeitet der neue M1-Motor mit einem Versatz der Hubzapfen von 90 Grad. Dabei laufen die Kolben von Zylinder eins und vier sowie zwei und drei parallel. Zylinder drei zündet nur 90 Grad nach Zylinder eins. Dann folgt eine Pause von 270 Kurbelwellengrad, bis Zylinder vier
und 90 Grad später Zylinder zwei zünden. Nachteil: Die freien Massenkräfte erster Ordnung sind im Gegensatz zu oben beschriebenem Motor nicht ausgeglichen, wodurch sich die Vibrationen verstärken.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel