Laverda 650 Ghost (T) (Archivversion)

MEIN FAZITDie Geister, die Laverda rief, werden sie nicht los: Denn wer Top-Material verspricht, der wird vom Kunden unerbittlich an seinem Wort gemessen. Und da klemmt es bei der Ghost 650. Aber nicht nur die Harmonie der Einzelteile, auch die Abstimmung des Motors - des einzigen von Laverda selbst gefertigten Teils - liegt noch im Argen. Wer hat den Technikern eigentlich aufgetragen, aus dem Twin Höchstleistungen herauszupressen? Weniger wäre erheblich mehr gewesen. Sobald Motor und Anbauteile das halten, was das Fahrwerk verspricht, kann man die Ghost 650 empfehlen. Michael Schäfer

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote