Leitplanken-Unterfahrschutz: Report (Archivversion) METER FÜR METER

Es ist ein langer Weg, die Entschärfung von Leitplanken durchzusetzen. Diese
Aufgabe hat sich der Verein MEHRSi – Sicherheit für Biker gestellt.

Mehr Verkehrssicherheit für alle motorisierten Zweiradbenutzer, weniger Verletzte und
Getötete also, das ist das Ziel von MEHRSi. Hauptaufgabe des Vereins ist die Beseitigung der »Todesfalle« Leitplanken-Stützpfosten durch sinnvolle Nachrüstung des Unterfahrschutzes an bestehenden Leitplanken. Zu diesem Zweck ermittelt MEHRSi besonders gefährliche Streckenabschnitte, klärt über Sinn und Funktion des Unterfahrschutzes auf und hilft bei der Finanzierung von sonst undurchführbaren Nachrüstmaßnahmen. Der Verein ist die Schnittstelle im Dialog zwischen
allen Betroffenen: Straßenbaubehörden, Motorradfahrern, Medien, Sponsoren und den Herstellern dieser Sicherheitstechnik.
MEHRSi hat mehr als 450 Mitglieder in Deutschland und einigen Nachbarstaaten, zahlreiche gewerbliche Mitglieder und Förderer. Zwölf ehrenamtliche Mitarbeiter mit klar strukturierten Aufgaben leisten
die Hauptarbeit. Schirmherren von MEHRSi sind NRW-Verkehrsminister Dr. Axel Horstmann (Foto) und ADAC-Ehrenpräsident Otto Flimm. Seit der Gründung im August 2003 ist MEHRSi offiziell als gemeinnützig anerkannt, Spenden und
Mitgliedsbeiträge sind steuerlich abzugsfähig. Mehr Infos gibt es
unter Telefon 02256/9520242 und www.mehrsi.de.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote