Leserwahl "Motorrad des Jahres 2008" And the winner is ...

Foto: MRD
Mit zwei "Gold-", zwei "Silber-" und drei "Bronzemedaillen" haben 35.148 Leser der Zeitschrift MOTORRAD bei der Wahl "Motorrad des Jahres 2008" BMW zur absoluten Top-Marke gekürt. In den Kategorien "Allrounder" und "Naked Bike" verteidigten die Münchner klar ihre ersten Plätze. Bei den "Tourern" fuhr BMW neu auf Rang zwei und drei vor.In der Kategorie Enduros/ Supermotos landete die R 1200 GS wie schon im vergangenen Jahr auf dem zweiten Platz, neu auf dem dritten Platz kam die BMW HP2 Enduro/Megamoto. Deren Schwestermodell bei den "Sportlern" sicherte sich ebenfalls Platz drei.

Mit deutlichem Abstand folgt die italienische Traditionsmarke Ducati auf Platz zwei. Wie im Vorjahr errang Ducati in der Kategorie "Sportler" wieder einen Doppelsieg. Ihren Erfolg vom Vorjahr verteidigte auch die Ducati Hypermotard 1100/S bei den "Enduros / Supermotos". Auf dem dritten Platz der Gesamtwertung liegt die britische Marke Triumph mit einem Sieg in der Kategorie "Tourer" sowie zwei "Silber"-Platzierungen. Je eine "Goldmedaille" holten wie im vergangenen Jahr die Aprilia RS 125 Replica in der 125er-Kategorie sowie die Vespa GTS 250i bei den Rollern. Damit stellen die europäischen Hersteller sieben von acht möglichen Kategoriesiegern und festigen ihre starke Position im deutschen Markt weiter – ein Trend, der bereits seit einigen Jahren zu beobachten ist.
Anzeige
Foto: Künstle
Zum besten nichteuropäischen Hersteller kürten die Leser von MOTORRAD Harley-Davidson. Die US-Marke beherrscht traditionell die Kategorie Chopper / Cruiser – in diesem Jahr mit der Harley-Davidson V-Rod auf Platz eins und der neuen Dyna Fat Bob auf Platz drei.

Als bester japanischer Hersteller ging Suzuki mit zwei "Silbermedaillen" in den Kategorien "Allrounder" und "Roller" durchs Ziel. Yamaha errang zwei Platzierungen, darunter mit der erwachsen wirkenden Yamaha YZF-R 125, die als Neuheit in der 125er-Kategorie auf Anhieb auf den zweiten Platz fuhr. Honda holte dreimal "Bronze". Dabei gehörte die neue Honda CB 1000 R mit Fireblade-Triebwerk und ansprechendem Design in der Kategorie der "Naked Bikes" zu den am meisten beachteten Neuheiten bei den aktuellen Motorradmessen.
Anzeige
Foto: Künstle
Die Wahl zum "Motorrad des Jahres" wurde in diesem Jahr zum zehnten Mal durchgeführt. In den zehn Jahren haben insgesamt 461.872 Leserinnen und Leser an der Wahl teilgenommen. Auffälliger Trend in diesem Jahr: Während sich 2007 die 24 Platzierungen auf 14 Marken verteilten, konzentrierten sie sich 2008 auf nur neun Hersteller.

Bei der Wahl der "Best Brands 2008", bei der die Leser in 19 Produktkategorien die ihrer Meinung nach überzeugendsten Marken für Fahrerbekleidung und Zubehör rund ums Motorrad wählten, setzten sich hochwertige Markenprodukte in der Abstimmung durch. Bei den Reifen zum Beispiel lieferten sich Metzeler und Michelin ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das Metzeler knapp für sich entschied. Dagegen liegt Castrol in der Kategorie Öle/Schmiermittel fast uneinholbar bei fast 64 Prozent Zustimmung. In den "Königskategorien" Bekleidung, Stiefel und Helme heißen die Sieger Dainese, Daytona und Schuberth. Die besten Marken der jeweiligen Kategorien erhielten im Rahmen der Preisverleihung am 13. März in Ludwigsburg die Auszeichnung "Best Brand 2008".

Übersicht: Kandidaten "Motorrad des Jahres 2008"

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote