Lichtpflicht für Pkw und Lkw: Reportage über Tagfahrlicht (Archivversion) Wo das Tagfahrlicht <br /><br /> hinleuchten soll

In der Darstellung aus Sicht des Autofahrers erkennt man die Hell-Dunkel-Grenze des Abblendlichts (unterhalb des gelb schraffierten Bereichs), die ausgehend vom Horizontal-Vertikalen Schnittpunkt (HV) in einem Winkel von 15 Grad ansteigt. So wird der rechte Fahrbahnrand gut ausgeleuchtet, gleichzeitig aber verhindert, dass
der Gegenverkehr geblendet wird. Das Tagfahrlicht soll jedoch eine gewünschte »Blendwirkung« erzielen. Es hat deshalb keine gerichtete Strahlwirkung, sondern leuchtet auch in Bereiche oberhalb der Hell-Dunkel-Grenze, die
für das Abblendlicht tabu sind (gelb schraffiertes Feld). Infolge des Abstrahlwinkels von 45 Grad kann auch der Querverkehr das Fahrzeug rechtzeitig erkennen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote