Mein Fazit (Archivversion)

Eigentlich ist das Diskrimierung: Da gibt es diese nette, sportliche TT mit Kickstarter, eine wirklich gute Universal-Enduro - und Yamaha kappt bei der E-Version kurzerhand die Federwege. Als wenn man mit Anlasser im Gelände nicht so sportlich fahren darf. Dabei macht der E-Starter durchaus Sinn. Die TT ist nicht so extrem, daß sie das Mehrgewicht nicht verträgt. Und gerade bei harten Gelände-Touren kann der elektrische Starter in manch mißlicher Situation eine höchst willkomme Starthilfe sein. Auch wenn die S die sportlichere Variante ist, die E ist bei dem günstigen Preis die interessantere Alltags-Enduro.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote