Melandri, Marco: Porträt (Archivversion) Marco <br /><br /> Melandri

Geboren am 7. August 1982 in Ravenna, beginnt Marco Melandris Zweirad-Kar-
riere mit acht Jahren auf Mini-Motorrädern; 1992 und 1994 gewinnt er in dieser Kategorie die italienische Meisterschaft. Der Rennfahrer Loris Reggiani wird auf ihn aufmerksam und verschafft ihm eine 125er-Honda, mit der Melandri 1996 den italienischen Honda-Cup holt. 1997 gewinnt er die ita-
lienische 125er-Meisterschaft und gibt, mit
14 Jahren, in Brünn sein Grand-Prix-Debüt. Ein Jahr später wird er in seiner ersten GP-Saison Dritter, 1999 Zweiter mit nur einem Punkt Rückstand auf Gesamtsieger Emilio Alzamora. Im Jahr 2000 wechselt er zu
Aprilia und in die 250er-Klasse, wo er sich 2002 den Weltmeistertitel holt.
Melandris folgender Aufstieg mit Yamaha
in die MotoGP-Klasse beginnt unglücklich: Durch zahlreiche Stürze und technische Ausfälle landet er 2003 nur auf dem 15. Platz, 2004 auf dem zwölften. Erst der Wechsel
ins Honda-Team von Fausto Gresini be-
schert ihm 2005 eine furiose Saison, mit zwei Rennsiegen wird er WM-Zweiter hinter
Valentino Rossi – wenn auch mit 147
Punkten Rückstand. Melandri gilt als einer der schärfsten Rossi-Konkurrenten für die Saison 2006.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote