Deutsch-italienische Freundschaft Mercedes-AMG neuer Sponsor von Ducati

AMG, die Sportmarke von Mercedes, ist ab sofort neuer Sponsor von Ducati im MotoGP. Offenkundiges Ziel der beiden Marken ist es, sich gegenseitig Kunden zuzutreiben.

Foto: Hersteller

Es geht um eine italienische und eine deutsche Marke, aber die Amerikaner waren auch im Spiel: Verkündet wurde der Partnerschaftsvertrag zwischen Ducati und AMG nämlich gestern auf der Auto Show in Los Angeles, während der offiziellen Vorstellung der neuen Ducati Diavel und des neuen Mercedes-AMG CLS 6.3 in den USA. Laut den Chefs der beiden Marken, Gabriele del Torchio und Ola Källenius, wollen Ducati und AMG künftig gemeinsame Marketingstrategien entwickeln.

Anzeige
Foto: Hersteller

AMG wird zum "Official Car" des MotoGP-Teams von Ducati; außerdem sollen Kunden beider Marken bei exklusiven Rennstrecken-Events die Möglichkeit haben, die Fahrzeuge des jeweils anderen Herstellers auszuprobieren. Einen Vorgeschmack gab es bereits in diesem Jahr, denn AMG war auf der World Ducati Week (WDW) in Misano dabei und stellte seine schnellen Flitzer ausgewählten Ducatisti für einen Turn auf der Piste zur Verfügung.

 

Weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit werden derzeit noch erkundet. Auch Neu-Ducatista Valentino Rossi profitiert von dem Partnerschaftsvertrag: Statt im Fiat wie in den vergangenen Jahren darf der neunmaligen Weltmeister künftig standesgemäß im teuren AMG-Mercedes vorfahren.

Marktbeobachter in Italien sehen noch weitere mögliche Hintergründe: nämlich den Versuch Ducatis, sich einem großen Hersteller aus der Automobilbranche anzunähern und damit in Krisenzeiten auf einen finanzstarken Partner zu verfügen. Nächstes Ziel der Italiener könnte daher der Austausch von Aktienpaketen mit AMG sein.

 


Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel