16 Bilder
Die BMW-Tochter Mini zeigt den Elektroroller Mini Scooter E Concept auf dem Pariser Autosalon.

Neue Elektro-Roller auf dem Pariser Autosalon 2010 Mini und Smart zeigen E-Roller-Konzepte

Die Automobilhersteller Mini und Smart haben auf dem Pariser Autosalon ihre ersten E-Roller-Konzepte der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Elektro-Roller hören auf die Namen Mini Scooter E Concept und Smart Escooter.

Beiden E-Rollern gemein ist der Elektroantrieb und die Unterstützung eines Smartphones, das beiden Rollern als Cockpit-Anzeige dient. Im Prinzip ähneln sich beide Roller sehr. Lithium-Ionen-Akkus rein und ein Kabel zum Elektromotor legen, der auf der Radnabe des Hinterrads liegt. Das soll für eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h reichen. Laut den Herstellern soll die Reichweite bei bis zu 100 Kilometer liegen.

Mit ihren Zweiradkonzepten zielen die Automobilhersteller Smart und Mini klar auf den Stadtverkehr ab. Für kurze Pendlerwege bieten sich die E-Roller für viele Menschen bestimmt an. Zumals die Parkplatzproblematik in der Stadt bereits viele Menschen zum Rollerkauf verführt hat. Ob die Konzepte von Mini und Smart in die Serienproduktion gehen, ist jedoch nicht entschieden. Die Hersteller wollen die Resonanz abwarten und dann entscheiden.


Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote