Modelle und Motoren von Gilera (Archivversion) Große Ziele

Voraussichtlich im Spätherbst kommt der Supersportler Gilera 600 mit Vierzylinder-Motor von Suzuki; auch er befindet sich derzeit in Velate in der Erprobung.Wenn der Deal mit MV Agusta/Cagiva endgültig klappt (siehe MOTORRAD 8/2002) werden ab Frühjahr 2003 der 850er-Zweizylinder und sein 920er-Kollege in die jetzigen Cagiva Raptor 650 und 1000 sowie die Cagiva Navigator eingebaut. In den Handel kommen die Modelle mit leichten optischen Änderungen unter dem Markennamen Gilera.An Eigenentwicklungen plant Gilera zunächst einen Sporttourer und eine Supermoto. Außerdem wird im Motorenzentrum in Pontedera bereits an einem 650er- und einen 750er-Zweizylinder mit zwei Nockenwellen gearbeitet, denn, so Fabrizio Comi, »wir wollen auch ein paar schärfere Modelle bringen«. Ebenfalls in der Erprobung befindet sich ein Automatikgetriebe für den 850er-Motor.Piaggio/Gilera will die neuen Motoren zudem an andere Hersteller verkaufen. Die ersten haben den 850er-Motor bereits getestet – mit positivem Ergebnis.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote