Modellpflege (Archivversion)

2005 Erstes Baujahr der nackten Bandit 650 und der halbver­kleideten S-Version mit auf 656 Kubikzentimeter vergrößertem Hubraum (größere Bohrung) und 78 PS. Wichtigste Unterschiede zum 600er-Vorgängermodell: rund fünf Newtonmeter mehr Drehmoment, etwas niedrigere Verdichtung (10,5:1 statt 11,3:1), kürzerer Tank, Sitzbank mit variabler Sitzhöhe, neue Felge und Bremsscheibe vorn, Instrumente mit digitalem Tachometer. Preise: 6120 Euro und 6420 Euro für die »S«. ABS-Version ab April gegen 600 Euro Aufpreis erhältlich.

2006 Lediglich Änderungen bei den Farbvarianten, nun ausschließlich mit ABS erhältlich. Sondermodelle Bandit 650 S Touring für 7190 Euro sowie Bandit 650 S Touring Special für 8290 Euro mit ausgewähltem Reisezubehör.

2007 Stark überarbeitetes Modell mit 86 PS starkem, wasser­- statt luftgekühltem Motor, Gewicht steigt um 22 auf 250 Kilogramm, elektronische Saugrohreinspritzung, neue Auspuffanlage (angepasst an Euro-3-Norm), geregelter Katalysator. Der Rahmen erhält durch verstärkte Unterzüge eine höhere Steifigkeit, die vordere Bremse ist mit vier statt zwei Kolben ausge­stattet, der Scheibendurchmesser vorn erhöht sich von 290 auf 310 Millimeter. Weitere Änderungen: breitere Felge hinten (5,0 statt 4,5 Zoll), einstellbarer Kupplungshebel, Tankinhalt 19 statt 20 Liter, Hauptständer serienmäßig. Preis: 7895 Euro.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote