18 Bilder

Modellpräsentation Honda Africa Twin Endlich konkrete Infos!

95 PS, 208 Kilogramm trocken, Basispreis 12.100 Euro: Honda rückt endlich echte Informationen zur neuen Honda Africa Twin heraus. Und die Fotos beweisen: Ein wenig Afrika hat auch die Neue im Sinn.

Das war ja mal eine schwere Geburt. Erst zauderte Honda ewig, eine Erbin der legendären Honda Africa Twin zu bauen. Dann kam die Entwicklung nur schleppend voran, mehrere Prototypen landeten auf dem Müll. Schließlich, zwölf Jahre nach dem Produktionsstopp der ersten Afrikanerin, stand im letzten November auf der Mailänder Messe eine serienreif wirkende Nachfolgerin, allerdings schlammbespritzt und damit weitgehend unkenntlich gemacht. Informationen gab es zunächst nicht, die wurden erst im Lauf des Jahres häppchenweise serviert – Marketingmanager lieben solche nervenden Strategien.

Doch nun ist das zähe Vorgeplänkel vergessen, denn Honda liefert zwar nicht alle, aber eine ganze Reihe habhafter technischer Daten und zeigt aussagekräftige Bilder und einen Film (http://trueadventure.de/), aufgenommen in Marokko, dem natürlichen Habitat des Motorrads. Die Honda CRF 1000L Africa Twin, so der volle Name der Reiseenduro, wirkt auf den Bildern schlank und agil, dabei aber auch robust und athletisch. Wie erwartet, schuf Honda mit ihr keinen Technologieträger, sondern eine bodenständige, moderne Version der glorreichen Honda Africa Twin aus den 90er-Jahren.

Anzeige

Neuer 1000er-Parallel-Twin bringt es auf 95 PS bei 7500/min

Folgerichtig gibt es weder Leistungsrekorde noch sensationelle Elektronikgags zu vermelden. Der neue 1000er-Parallel-Twin der Honda Africa Twin bringt es auf 95 PS bei mäßigen 7500/min und ein maximales Drehmoment von 98 Nm erst bei 6000/min; in der Riege der aktuellen Reiseenduros ist das eher wenig, entspricht aber dem Trend weg vom ständigen Leis­tungsdruck.

Dank Vierventil-Unicam-Bauweise mit nur einer statt zwei Nockenwellen fällt der Zylinderkopf recht kompakt aus, während das Motorgehäuse der Honda Africa Twin mit zusätzlichem (optionalen) Doppelkupplungsgetriebe deutlich ausladender daherkommt. Dass die beiden Zylinder wegen der 270-Grad-Kröpfung der Kurbelwelle kurz hintereinander zünden, verheißt einen markanten Sound, etwaige Vibrationen sollen die beiden Ausgleichswellen reduzieren.

Anzeige

Tank der neuen Honda Africa Twin fasst 18,8 Liter

Die bis auf die Kühlerflanken heruntergezogene Verkleidung der Honda Africa Twin geht mit Plastik trotzdem erfreulich sparsam um. Der 18,8 Liter große Tank wirkt gut integriert, der steile Windschild sollte ordentlichen Wetterschutz bieten. Beim Fahrwerk setzt Honda auf einstellbare Showa-Komponenten, schweigt sich aber über Einzelheiten der Upside-down-Gabel und die Federwege aus; Letztere wurden redaktionsintern auf 230 bis 240 mm vorn und 220 mm hinten geschätzt. Voll auf der Höhe der Zeit ist die Bremsanlage mit radial verschraubten Nissin-Vierkolbenzangen und zwei schwimmend gelagerten 310-mm-Wave-Bremsscheiben vorn.

So weit die technischen Angaben. Einen Großteil ihrer Faszination bezieht die Neue aber aus den Hoffnungen der Fans: Eine unkaputtbare Enduro soll sie sein, geeignet für Abenteuer rund um den Globus, ganz wie ihre viel gerühmte Vorgängerin. Um diesen Erwartungen zu begegnen, spendierte Honda ein 21 Zoll großes und damit geländegängiges Vorderrad und präsentiert die Basisversion ohne ABS und Traktionskontrolle, sozusagen startklar zum Dünendrift. Allerdings: Das Gewicht liegt deutlich höher als erhofft. 208 Kilogramm leer meldet Honda für die leichteste Version, mit ABS und vollem Tank werden daraus dann doch 232. Zum Vergleich: Die KTM 1050 Adventure wiegt vollgetankt 233 Kilogramm, die BMW F 800 GS ohne Extras 225 Kilo, eine Triumph Tiger XCx mit etwas Beiwerk 232 Kilo. Ein Sandfloh ist die Honda Africa Twin also nicht, was ihren Offroad-Ambitionen Grenzen setzen dürfte. Doch das war bei ihrer Vorgängerin genauso, ihrer fast mythischen Verklärung zum Trotz.

Basisvariante soll 12.100 Euro kosten

Bleibt also eine ansprechende Reiseenduro mit genug Leistung und Drehmoment, die zudem die üblichen Honda-Standards in Sachen Komfort und Alltagstauglichkeit erfüllen dürfte, wofür etwa die moderate und einstellbare Sitzhöhe spricht. Gegen einen noch unbekannten Aufpreis offeriert Honda das hauseigene Doppelkupplungsgetriebe DCT; die Automatik wurde weiterentwickelt und soll auch im Gelände funktionieren. Ein Gepäcksystem gibt es für die neue Honda Africa Twin natürlich ebenfalls. In vielen Belangen erfüllt die Neue also die Erwartungen an eine Africa Twin-Nachfolgerin.

Ende gut, alles gut? Nicht so ganz, denn der Preis liegt ent­gegen anderslautender Ankündigungen mit 12.100 Euro in der Basisvariante (ohne ABS) dann mindestens auf so klassenüblichem Niveau wie das Gewicht. Zudem haben andere die Zeichen der Zeit ebenfalls erkannt. Anfang 2015 brachte KTM die 1050 Adventure, deren Daten denen der Honda Africa Twin gleichen, von der Leistung bis zur Sitzhöhe; allerdings ist die Honda mit ihrem 21-Zoll-Vorderrad geländegängiger ausgelegt. Doch die Japaner bauen die Modellpalette zügig aus: Schon auf der Mailänder Messe im November soll eine zivilere Variante stehen, mit 19-Zöller vorn und 17-Zöller hinten.

Foto: Honda
Kompakter Kopf dank Unicam-Bauweise, Motorgehäuse und Doppelkupplung eher ausladend.
Kompakter Kopf dank Unicam-Bauweise, Motorgehäuse und Doppelkupplung eher ausladend.

Technische Daten Honda Africa Twin

Technische Daten Honda CRF 1000 L Africa Twin (k.A.)
Modelljahr 2016
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 92,0 / 75,1 mm
Hubraum 998 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 10,0
Leistung 70,0 kW ( 95,0 PS ) bei 7500 /min
Max. Drehmoment 98 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 230 mm / 220 mm
Reifen 90/90 21 , 150/70 18
Bremse vorn/hinten 310 mm Vierkolben-Festsättel / 256 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1575 mm
Lenkkopfwinkel 62,5 °
Nachlauf 113 mm
Leergewicht vollgetankt 228 kg
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 427 kg
Höchstgeschwindigkeit 199 km/h
Preis
Neupreis 12405 Euro

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote