Moto Cross-Gespann (FB) (Archivversion)

1 Mal durfte Deutschland einen Weltmeister feiern: 1980, im ersten Jahr der Gespanncross-WM, holten sich Böhler/Müller den Titel.2 Motoren-Hersteller teilen sich je zur Hälfte den Gespanncross-Markt: der österreichische KTM-Abkömmling MTH mit 653 cm³ und das deutsche Maico-Derivat Zabel mit 700 cm³. Der Stückpreis der Zweitakter liegt bei etwa 4500 Euro.3 bar Luftdruck schützt das Beiwagenrad vor dem Herunterwalken durch die Seitenkräfte. 2 bar stabilisieren den Vorderradreifen, ein Moosgummi den Hinterradreifen.4 Produzenten bieten Fahrwerks-Kits an. AYR (Estland), BSU (Russland), EML (Niederlande) und VMC (Niederlande). Der Kit zu je 6000 Euro. 40 Prozent der Gespanncrosser stehen auf Links-Beiwagen, 60 Prozent bevorzugen Rechts.100 Gespanncross-Teams gibt es hierzulande noch - höchstens.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote