Moto Guzzi Ipothesys Filippo Barbacane gestaltete die Ipothesys

Geschäftsmann Alessandro Loviselli hatte einen Traum, den Tuner Filippo Barbacane als Ipothesys gestaltete.

Foto: Ipothesys
Wird vom kernigen 110-PS-Motor der Moto Guzzi 1200 Griso befeuert: italienischer Umbau Ipothesys.
Wird vom kernigen 110-PS-Motor der Moto Guzzi 1200 Griso befeuert: italienischer Umbau Ipothesys.

Die Ipothesys, die auf der Moto Guzzi Griso 1200 8V basiert, ist mit einem neuen Rahmenheck ausgerüstet. Unter der Tankabdeckung verbirgt sich ein Benzinreservoir aus Aluminium. Aus dem Vollen gefräste Alu-Fußrasten und Hilfsrahmen, die die Verkleidung unterstützen, Brembo-Radialbremsen mit 320er-Ergal-Scheiben, 50er-Marzzochi-Gabel sowie speziell für das Modell gefertigte OZ-Leichtmetall-Schmiederäder, eine Auspuffanlage und ein ebenfalls speziell angepasstes Bitubo-Federbein komplettieren den Umbau.

Der Preis für das Bike, das voraussichtlich Mitte Juni zulassungsfähig ist, liegt bei 29  900 Euro. Stefan Bronold vom Guzziladen in 92521 Schwarzenfeld hat die deutschen Vermarktungsrechte.

www.guzziladen.de, www.ipothesys.it

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote