Letztes Jahr noch eine Studie, dieses Jahr Serie: die Moto Guzzi MGX-21 Flying Fortress auf der EICMA 2015.

Moto Guzzi MGX-21 Flying Fortress Von der Studie zur Serienreife

Auf der 2014-EICMA erregte eine spektakuläre Studie am Moto-Guzzi-Stand einige Aufmerksamkeit. "Na ja, wird eh nix draus", dachten nicht nur wir. So kann man sich täuschen - zum Glück.

Warum Moto Guzzi seinen mattschwarzen Bagger ausgerechnet mit dem Beinamen "Flying Fortress" bestückt? Keine Ahnung. Aber auch egal.

Basis der MGX-21 ist natürlich die California 1400. Rote Farbe auf den Ventildeckeln betonen die Präsenz des mächtigen V2-Motors über alle Maßen. Niedriges Heck und hohe Front orientieren sich an der aktuellen US-Bagger-Mode. Das 21-Zoll-Vorderrad in Scheibenrad-Optik (de facto ist es ein Gussrad mit Verkleidung) unterstützt den brachialen Auftritt ebenso wie die lenkerfeste Halbschalenverkleidung.

Schwarz ist sie sowieso. Was auch sonst?

Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote