21 Bilder
Die neue Moto Guzzi Stornello auf der EICMA 2015.

Moto Guzzi V7 II Stornello Tradition verpflichtet

Mit der Moto Guzzi V7 II Stornello lässt die italienische Marken einen über 50 Jahre alten Modellnamen wieder aufleben - im Scrambler-Outfit.

Die Geschichte der Moto Guzzi V7 II Stornello reicht zurück ins Jahr 1967, als die Marke auf der Basis des Straßenmotorrads Stornello die Stornello Scrambler America präsentierte. Sie zeigte eindeutige Offroad-Gene, war aber keinesfalls als Wettbewerbsmodell gedacht - dafür gab es seinerzeit schließlich die Regolarità. Und natürlich basierte auch die Stornello Scrambler America ideell ebenfalls wiederum auf Vorgängerinnen und Vorvorgängerinnen, worin sich die Presseinformation ausführlich ergeht, was hier aber keine weitere Rolle spielen soll.

Zurück zur Moto Guzzi V7 II Stornello: Sie ist eine Variante der V7 II, welche in einer auf 1000 Stück limitierten Auflage auf den Markt kommen wird. Ein reichhaltiges Ausstattungspaket mit Zubehörteilen italienischer Hersteller sowie die klassische weiße Lackierung mit roten Rahmen machen sie besonders attraktiv.

Technisch bestehen kaum Unterschiede zu den weiteren Modellen der V7 II-Baureihe; es bleibt also beim längs eingebauten, 744 cm³ großen V2-Motor mit 48 PS und knappp 60 Nm. Charme schlägt Fahrleistungen - was nicht heißt, dass die kleine Guzzi keine Dynamik zu bieten weiß. Tradition verpflichtet auch hier.

Anzeige

Motorrad-Neuheiten 2016

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel