Motocross-Modelle 2007 (Archivversion) Früh dran

Nachdem KTM mit einem grundlegend überarbeiteten, nahezu serienreifen 2007er-Modell der SX 450 (MOTORRAD 9/2006) für Furore sorgt, sickern nun auch erste Informationen über die Entwicklungen der japanischen Offroader durch.
Dass das erste Foto eines serien-
reifen 2007er-Crossers ausgerechnet von Yamaha kommt, erstaunt nicht. Die YZ 450 F geht dem Augenschein nach weitgehend unverändert ins nächste Jahr. Verständlich, denn schließlich erhielt der große Viertakter mit einem Alu-Rahmen, neuer Tank-Sitzbank-Kombination und modernsten Federelementen bereits für die aktuelle Saison eine Rundum-Erneuerung.
Größere Änderungen stehen bei Suzuki ins Haus. Als letztes Modell aller japanischen Motocrosser erhält nun auch die RM-Z 250 einen Alu-Rahmen, der die bisher verwendeten Stahlrohre verdrängt. Der Brückenrahmen ist erwartungsgemäß eine verkleinerte Kopie der bereits seit 2005 in der 450er-RM-Z eingesetzten Version. Zu erwarten ist außerdem, dass sich die
Suzuki-Techniker des etwas schwächlichen Triebwerks angenommen haben. Dass der dohc-Vierventiler das Potenzial für mehr Leistung besitzt, hat Kawasaki – wo der Motor in Zusammenarbeit mit Suzuki entwickelt wurde – bereits im 2006er-Modell der KX 250 F bewiesen.
Einer der größten Entwicklungsschritte der Geschichte dürfte den Motocrossern allerdings noch bevorstehen. Nachdem Yamaha schon vergangenes Jahr Prototypen mit Benzineinspritzung an den Start gebracht hat, laufen die Versuche nun
auf breiter Front. Sowohl Suzuki als auch Honda experimentieren mit der im Offroad-
Metier bislang nur bei Gas Gas, Sherco und den Honda-Trialmaschinen verwendeten Technik. Der Einsatz in den Serien-Crossern wird für 2008 prognostiziert. pm

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote