24 Bilder

Motorrad des Jahres 2009 BMW verteidigt Spitzenstellung

Foto: BMW
Die Leser haben gesprochen: BMW erringt bei der MOTORRAD-Leserwahl „Motorrad des Jahres 2009“ drei Siege und verteidigt seine Spitzenstellung. Mit drei Siegen in den Kategorien Enduros/Supermotos (R 1200 GS/Adventure), Naked Bikes (R 1200 R) und Allrounder (K 1300 S) sowie zwei Podiumsplätzen in der Kategorie Tourer (2. Platz R 1200 RT, 3. Platz K 1300 GT) haben über 26000 Leser von MOTORRAD wieder die deutsche Motorrad-Marke mit weitem Abstand zur beliebtesten Motorrad-Marke erkoren.

Hinter den Münchnern rangiert Yamaha mit einem ersten Platz bei den 125er (YZF-R 125), einem zweiten bei den Rollern (T-Max 500) und einer „Bronzemedaille“ in der Kategorie Naked Bikes (Vmax) auf Rang zwei der Marken-Gesamtwertung. Platz drei der Gesamtwertung teilen sich mit je einem ersten und einem zweiten Podiumsrang Triumph und Aprilia. Die Briten überzeugten die Leser von MOTORRAD mit ihrem Tourer Sprint ST und dem Cruiser Rocket III Classic, die Italiener mit dem Sportler RSV4 Factory sowie der RS 125 Replica.
Anzeige
Foto: Archiv
Harley-Davidson dokumentiert seine Vormachtstellung in der Kategorie Cruiser/Chopper wie im Vorjahr mit einem ersten und einem dritten Platz mit der V-Rod Muscle und der Rocker C. Der italienische Piaggio-Konzern dagegen beherrscht mit seinen Marken Vespa (1. Platz GTS 300 Super) Piaggio, Gilera und Derbi die Rollerwertung und platziert sieben Scooter unter den Top Ten.

Ducati, 2008 unter anderem mit zwei Siegen in den Kategorien Sportler und Enduros/ Supermotos hinter BMW Zweiter in der Gesamtwertung, muss sich in diesem Jahr mit zwei Silber- und einer Bronzeplatzierung zufrieden geben. Honda, 2008 mit drei dritten Plätzen vertreten, verbessert sich 2009 deutlich und fährt drei Mal auf den zweiten Rang. Kawasaki gelingt als einzigem Motorradhersteller aus der Neuzulassungs-Top Ten keine Podiumsplatzierung bei der Leserwahl „Motorrad des Jahres 2009“.
Anzeige
Foto: Künstle
Während in Kategorien wie etwa den Tourern oder den Chopper/Cruisern stabile Verhältnisse herrschen, wirbelte das Votum der MOTORRAD-Leser bei den Sportlern das Feld durcheinander. Keiner der Vorjahresplatzierten ist dieses Jahr dabei. Knapp an der Spitze liegt jetzt die neue Aprilia RSV4 Factory, einer der umlagerten Stars der Motorrad-Messen im Herbst 2008. Hondas CBR 1000 RR Fireblade stürmt mit innovativem C-ABS von Platz 5 im vergangenen Jahr auf Platz zwei und schlägt dabei die neue Ducati 1198/S hauchdünn mit 0,3 Prozentpunkten.

Bei den Enduros/Supermotos kann sich nur Vorjahressieger Ducati Hypermotard 1100/S 2009 mit dem zweiten Platz in den Top 3 halten. Mit klarem Abstand neuer Spitzenreiter wurde die BMW R 1200 GS/Adventure, neuer Dritter die KTM 990 Supermoto.

Die Gewinner der Leserwahl sind nicht gleichzeitig immer auch die Bestseller. In der Leserwahl dokumentieren sich häufig die Träume der Motorradfahrer. In diesem Jahr allerdings stehen mit der BMW R 1200 GS/Adventure und Yamaha YZF-R 125 zwei Maschinen an der Spitze der Leserwahl, die im vergangenen Jahr auch die Zulassungsstatistiken dominiert haben.

Die Wahl zum „Motorrad des Jahres“ wurde in diesem Jahr zum elften Mal durchgeführt. Die Zahl der Leserinnen und Leser, die in dieser Zeit an der Wahl teilgenommen haben, summiert sich auf fast eine halbe Million. Zur Wahl standen rund 200 Modelle. 2009 konzentrierten sich die insgesamt 24 Podiumsplätze auf zehn Hersteller (2008:9, 2007:14)

Alle Kandidaten 2009, sortiert nach Kategorien

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote