Motorrad des Jahres (Archivversion) Best of Show

36088 Leser haben ihre Lieblinge gewählt: eine Parade der Favoriten in sieben Kategorien vom Roller bis zum Sportler. Das muss gefeiert werden.

Das passt. Und wie.ýÿ MOTORRAD-
Leser Bernhard Jacobs freut sich über den Gewinn einer Kawasaki ZZR 1400 bei der Wahl zum ýÿMotorrad des Jahresýÿ. Nicht nur, weil er seine 1200er-Bandit ge-
rade schmerzhaft geschrottet hat: ýÿDie ZZR gefällt mir echt gut.ýÿ Als der 35-Jährige beim Fest zur Preisverleihung auf Krücken durch das Friedrichsbau Varieté in Stuttgart humpelt, ist er bitter enttäuscht, dass er die ZZR 1400 nicht sieht. ýÿWir können das Bike leider nicht auf die Bühne rollen, weil es erst im April nach Europa kommtýÿ, tröstet Leo Schlüter von Kawasaki den Gewinner. Jacobs: ýÿHier sind die ganz Großen im Motorradgeschäft. Und die sind alle richtig offen. Nicht so hochnäsig wie manche Händler bei uns zu Hause.ýÿ
ýÿDas Who is Who der deutschen Motorradbrancheýÿ, wie Moderator und MOTORRAD-action-team-Leiter Andreas Holzer sie nennt, hat sich prächtig amüsiert. ýÿSensationell. Vor allem der Jongleurýÿ, lobt Triumph-Pressesprecher Ulrich Bonsels. Und Jürgen Stoffregen von BMW ergänzt: ýÿDie Mischung aus Variete und Vorträgen ist einfach gelungen.ýÿ Besonders anregend findet er die Rede vom Geschäftsbereichsleiter bei der Motor Presse Stuttgart, Peter-Paul Pietsch, über die Fakten der Wahl. ýÿSuperinteressant. Und kurz.ýÿ
Freilich hat das Team von BMW auch allen Grund zur Freude: Die R 1200 GS landete bei den Enduros auf dem ersten Platz, und die K 1200 R schlug sämtliche anderen Allrounder. Mit dem zweiten Platz des Sporttourers K 1200 S und Rang drei der Sportenduro HP2 sind die Weißblauen Gesamtsieger unter den Marken. ýÿDie Anzahl ist nicht so wichtigýÿ, meint Stoffregen. ýÿBei der K 1200 R hat uns riesig gefreut, dass das neue Konzept so gut ankommt.ýÿ
Alt bekannt dagegen die Siegerin in
der jugendlichen 125er-Klasse: Aprilia RS 125 Replica. Anlass für die Redakteure Thorsten Dentges und Michael Orth, einigen partiell ergrauten Machern der Zweiradindustrie auf den Zahn zu fühlen. Wie gut kennen die sich in der Jugendsprache aus? Das Ergebnis: grässlich. Schwamm drüber. Aber hätten Sie gewusst, dass Hülsenfrucht nicht etwa eine Bohne, sondern ein Dosenbier bezeichnet? Und Burnen keineswegs ýÿeinen Reifen durchdrehen lassenýÿ meint, sondern cool drauf sein? Wenn Sie keine 20 mehr sind, sondern eher dem Altersdurchschnitt der Wähler zum ýÿMotorrad des Jahresýÿ entsprechen, also exakt 41,1 Jahre alt sind, und die
Bedeutung kannten, dann: Hut ab.
Gratulation auch an Yamaha: Über-
raschend stieg die japanische Marke zur Zweitplatzierten auf. Dass sich Wunsch und Wirklichkeit, Vision und Gewohnheit mischen, hat bei der Wahl zum ýÿMotorrad des Jahresýÿ schon Tradition. Die FJR 1300 A, die in den letzten fünf Jahren mehr
als 10000 Käufer allein in Deutschland fand, ist zum sechsten Mal hintereinander
Seriensieger in der Kategorie Tourer/Sporttourer geworden. Dagegen erfreut sich zwar auch die Yamaha YZF-R1 großer Beliebtheit, aber die SP-Version, Publikumsfavoritin bei den Sportlern, ist kaum jemand gefahren. ýÿDas Fahrzeug hat ein Gesicht. Wir leben natürlich auch vom Image-Transferýÿ, benennt Christian Boe, Geschäfts-
führer von Yamaha Motor Deutschland, den Rossi-Effekt.
Neben Aprilia, BMW und Yamaha verbuchen die Briten ebenfalls einen ersten Platz mit dem dicksten Seriencruiser aller Zeiten, der Rocket III. Und das im zweiten Jahr hintereinander, obwohl sich das Dickschiff in Deutschland kaum verkauft.
Was der Stimmung keinen Abbruch tat. Denn Daniel Lengwenus, Reiseleiter beim action team, stellte Reisedampfer höchst unterhaltsam vor. Er philosophierte darüber, dass Vieltourer Niedrigtourer lieben: ýÿDieses erbärmliche Gekreische von untermotorisierten 600er-Vierzylinder-Motörchen. Die mit letzter Kraft auf Pässe hecheln ýÿ und oben dann um Gnade winseln.ýÿ Dass Tourer nicht heizen können, glaubt Lengwenus nicht: ýÿHey, die einen tunýÿs mit
Griffen ýÿ die andern heizen sogar in Sitzen. Für mich haben die alle eine Scheibe.ýÿ
Ohne Verkleidungsscheibe rückt demnächst MOTORRAD-Leserin Bettina Hellmold aus. Denn die Mutter dreier erwachsener Kinder, die ebenfalls vom Zweirad-Virus befallen sind, hat eine Yamaha FZ1 gewonnen. ýÿIch bin tierisch neugierig auf das Motorrad.ýÿ Gute Laune verbreitet auch Gewinner Dirk Aller, der bereits fünf Mo-
torräder besitzt. ýÿDas ist kein Scherz. Zu meinem 50. Geburtstag wollte ich mir eine BMW R 1200 S leisten.ýÿ Jetzt hat er sie mit 47 Jahren gewonnen. ýÿDie passt gut zur
R 90 S, bislang mein Lieblingsmotorrad.ýÿ Bleibt nur eine Frage: Was war das Unterhaltsamste am Abend? ýÿDer Conferencier ist der beste, den es je gabýÿ, schwärmt BMW-Mann Jürgen Stoffregen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel