MOTORRAD-Kommentar Punktewertung (Archivversion)

Motor
Wie sehr das Gewicht bei den Fahrleistungen zu Buche schlägt, demonstrieren besonders die Durchzugswerte. Trotz einem Vorteil der Adventure von 21 PS kann der Boxer mit der leichteren F 800 GS kaum mithalten. Die goldene Mitte findet die R 1200 GS, die damit ihre Schwestern klar distanziert. Allen drei gemeinsam ist eine angenehme Motorcharakteristik.

Sieger Motor: R 1200 GS


Fahrwerk
Telelever gegen Telegabel, Kardan gegen Kette. Prima Handling, guten Geradeauslauf und Federungskomfort schafft die F 800 GS auch mit ganz konventioneller Fahrwerkstechnik. Die 1200er brauchen dafür das aufwendige und aufpreispflichtige ESA-System. Immerhin: Geradeauslauf, Lenkverhalten und die Bandbreite der Einstellmöglichkeiten sind hervorragend.

Sieger Fahrwerk: R 1200 GS


Alltag
Viel hilft viel: Das beweist die Adven-ture. Mit exzellentem Windschutz, maximaler Ausstattung und einer Reichweite von über 500 Kilometern lässt der Maxi-Boxer alle hinter sich. Weniger opulent, aber immer noch auf hohem Niveau überzeugt auch die R 1200 GS in allen Kategorien. Die Kleine fällt mit geringerem Windschutz und sparsamerer Ausstattung naturgemäß ab.

Sieger Alltag: Adventure


Sicherheit
Kein Bremsnicken und feine Regelintervalle des ABS selbst im Gelände sichern den Boxern eine Spitzenposition. Die 800er schlägt sich zwar ordentlich, muss sich aber mit stumpferer Bremse hinter den 1200ern einreihen.

Sieger Sicherheit: Adventure


Kosten
Niedriger Verbrauch und modera-terer Preis – beim Thema Kosten kennt die 800er keine Konkurrenz.

Sieger Kosten: F 800 GS


Sieger Preis-Leistung: F 800 GS
Sie ist kein Schnäppchen. Und doch beweist die Zwei plus: Mit der F 800 GS gibt‘s viel Motorrad fürs Geld.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote