MOTORRAD - Kommentar Punktewertung (Archivversion)

Es lebe die Moderne! Der Yamaha-Motor gewinnt die Antriebswertung souverän, sorgt nicht nur für die besten Fahrleistungen, sondern liegt mit seiner gleichmäßigen Leistungsentfaltung auch im Kapitel Motorcharakteristik vorn. Mit ein wenig Abstand folgt der Honda-Motor, während das Kymco-Aggregat mit wenig Leistung und einer maladen Kupplung hinter die Zweitakter zurückfällt.

Viva Aprilia! Dank straffer, gelungener Fahrwerksabstimmung liegt hier die RS 125 vorn, die gelungene Yamaha und die wieselflinke Honda folgen auf dem Fuß. Die Cagiva ist deutlich träger, die Kymco – ach, das ist ein trauriges Kapitel.

Und noch einmal Italien: Die Aprilia hat die besten Bremsen, dicht gefolgt von der Cagiva. Die Yamaha- und Honda-Anlagen sind auch gut, die der Kymco ist ganz schlecht .

Die Domäne der Japaner: die Alltagstauglichkeit. Natürlich auch in der kleinen Klasse, wo Honda und Yamaha den Ton angeben, während Aprilia und Cagiva zu sehr auf Sport setzen und beim Sitzkomfort Federn lassen.

Deutlich abgeschlagen landen die italienischen Vertreter auf den Plätzen, während abermals die Japaner den Ton angeben. Die Honda gewinnt knapp – allerdings nur, weil der erwachsene Auftritt der Yamaha nicht in die Wertung einfließt.

Die Honda ist günstig und sammelt fleißig Punkte. Das macht sie zur Preis-Leistungs-Siegerin, während die Yamaha Herz und Hirn gleichermaßen betört.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote