MOTORRAD-Messungen (Archivversion)

Fahrleistung
Höchstgeschwindigkeit*280 km/h
Beschleunigung
0–100 km/h 3,0 sek
0–140 km/h 4,8 sek
0–200 km/h 8,6 sek
Durchzug
60–100 km/h 3,6 sek
100–140 km/h 3,6 sek
140–180 km/h 3,9 sek
Tachometerabweichung
Effektiv (Anzeige 50/100) 49/99 km/h
Drehzahlmesserabweichung
Anzeige roter Bereich 10800 /min
Effektiv10700 /min
Verbrauch
Landstraße5,5 l/100 km
bei 130 km/h5,8 l/100 km
Theor. Reichweite Landstraße 300 km
KraftstoffartSuper
Maße+Gewichte
L/B/H 2040/830/1140 mm
Sitzhöhe820–830 mm
Lenkerhöhe890–905 mm
Wendekreis6335 mm
Gewicht vollgetankt201 kg
Zuladung179 kg
Radlastverteilung v/h 52/48 %

Mit beeindruckender Gleichmäßigkeit strebt die Leistungskurve der KTM gen Zenit. Die leichte Senke im oberen Bereich ist praktisch nicht zu spüren. Von gelungener Abstimmarbeit zeugt auch die gewaltige Drehmomentkurve. Praktisch mit dem Einkuppeln hat man schon rund 90 Nm zur Hand. Ab 4000/min stehen permanent über 100 Nm zur Verfügung. Da kann man bei mittleren Drehzahlen so richtig schön aus dem Vollen schöpfen.

Fahrdynamik
Im schnellen Slalom lässt sich die KTM dank der exzellenten Zielgenauigkeit und der hohen Stabilität des Fahrwerks mit hohen Geschwindigkeiten äußerst exakt an den Pylonen vorbeizirkeln. Durch die straffe Federung, den druckvollen Motor sowie guten Grip am Hinterrad ist die gefahrene Zeit ein Top-Wert. Am Umkehrpunkt muss mit der Kupplung gearbeitet werden, da der Motor unter 3000/min etwas ruppig läuft.

Im langsamen Slalom will die KTM mit Zug am Hinterrad bewegt werden, um neutral den langsamen Slalom zu meistern. Die sehr gute Rückmeldung verhilft ihr zur neuen Bestzeit unter den Sportlern.

Die Bremse spricht fein an und lässt sich tadellos dosieren. Aufgrund der frontlastigen Gewichtsverteilung neigt das Hinterrad zwar zum Abheben, was sich aber dank der transparenten Bremse und der guten Stabilität leicht kontrollieren lässt (1). Die erreichbare Verzögerung ist angesichts des kurzen Radstands ausgezeichnet.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote