Motorrad wiederzulassen (Archivversion) Legalize it

Auf zum Amt. So gibt es bei der Wiederzulassung des Zweirads keine Probleme.

Bevor es zur Zulassungsstelle geht, sollte geprüft werden, ob die Frist für die Hauptuntersuchung (HU) abgelaufen ist. Denn ohne gültige HU kann das Bike nicht angemeldet werden. Die Fahrt zur Prüfstelle darf üb-rigens per Achse erfolgen, da sie in „Zusammenhang mit dem Zulassungsverfahren“ steht – so regelt es die StVZO (§ 23). Dazu muss das (ungestempelte) Kennzeichen am Bike angebracht sein und eine gültige Ver-sicherungsbestätigung (früher Doppelkarte) mitgeführt werden. Mit der HU-Bescheinigung kann es dann zur Zulassungsstelle gehen. Hier müssen zusätzlich vorgelegt werden: Personalausweis (wer das in Vertretung für den Halter macht, muss eine Vollmacht vorlegen), die Fahrzeugpapiere (früher Kfz-Brief und Abmelde-bescheinigung, heute Zulassungsbescheinigung Teil I und II) sowie das Kennzeichen. Im Regelfall muss der Halter zudem eine Einzugs-ermächtigung zur Zahlung der Kfz-Steuer erteilen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote