Motorradtechnik der Zukunft: Reportage (Archivversion) Technik-Horoskop

BMW: Antriebsschlupfregelungen könnten dazu beitragen, die Reifenbelastungen zu
senken. Allerdings helfen diese nicht bei den hohen Schlupfwerten von fünf bis sechs
Prozent, die sich bei Hochgeschwindigkeitsfahrten sozusagen »naturbedingt« ergeben. Hier ist die Reifenindustrie verstärkt gefordert, weiterhin gute Kompromisse zwischen Handling, Stabilität und Laufleistung zu entwickeln.
Die »Big-Bang-Zündfolge«, also der 90-Grad-Kurbelversatz beim Vierzylinder-Reihenmotor, bedingt eine ungleichmäßige Zündfolge, hat aber Vorteile im Massenausgleich. Inwiefern die Zündfolge bei Serienmotorrädern eine
Reifenentlastung bringt, müsste man genauer untersuchen, ebenso eventuelle Nachteile
im Ladungswechsel und möglicherweise im Langsamfahrkomfort.
Ducati: Wir glauben, dass die unregelmäßigen Zündintervalle, die sich bei einem 90-Grad-
V2 von selbst ergeben, dazu beitragen, die Belastung des Reifens in Grenzen zu halten. Deshalb wird die Desmosedici für die Straße, wie das Rennmotorrad auch, einen Softpulse-Motor besitzen. (Er simuliert die Zündfolge
des Zweizylinders. Anm. der Red.) Im Allgemeinen erhöht Big Bang die Belastung für Zahnräder und Kette.
Honda: Die Reifenindustrie unternimmt bereits enorme Anstrengungen, um im Extrem-
bereich einen konstanten Grip zu garantieren, wie die Fachpresse schon bei der Vorstellung der neuen Fireblade mit dem neuen Bridge-
stone-Reifen BT 015 bestätigt hat.
Kawasaki: An unserer MotoGP-Rennmaschine werden wir Big Bang als Technik für die Zukunft erproben. Wenn sie uns gute Ergebnisse liefert, werden wir möglicherweise diese Zündfolge in Serie bringen.
Yamaha: Die Verbindung von hohem Grip und hoher Laufleistung bei einem Reifen für Motorräder mit viel Leistung ist ein Widerspruch in sich. Um ihn aufzulösen, muss man beim Motorrad und bei den Reifen eingreifen. Die Lebensdauer des Reifens wird unter anderem durch sinnlosen Schlupf begrenzt. Deshalb versuchen die Reifenhersteller mit unserer Hilfe, diesen zu reduzieren. Was die Motorradhersteller betrifft, so versuchen wir, bei der Entwicklung neuer Modelle durch ausgefeilte Fahrwerksgeometrie und Leistungscharakteristik eine gute Traktion zu erzielen. Wenn
wir allerdings noch mehr Leistung anvisieren, brauchen wir begleitende Innovationen wie Traktionskontrolle. Big-Bang-Motoren haben den Vorteil, die Traktion zu verbessern und
die Lebensdauer des Reifens dadurch zu verlängern. Die Belastungen rund um die Kurbelwelle werden jedoch höher ausfallen als bei
einer normalen Zündfolge. Es könnte daher Schwierigkeiten mit der Zuverlässigkeit geben. Außerdem müssen die stärkeren Vibrationen gedämpft werden.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote