Motorschaden an der Dauertest-BMW K1200 RS (Archivversion) Letzter Akt

Ein neutraler Gutachter inspizierte den geplatzten K 1200 RS-Motor

Bei Kilometerstand 18100 hatte die Dauertest-BMW K 1200 RS einen kapitalen Motorschaden erlitten (siehe MOTORRAD 21/1997). Die BMW-Diagnose: Der Exitus sei auf einen von der Redaktion zu verantwortenden Ölmangel zurückzuführen, Garantieansprüche bestünden daher nicht. Anhand des Fahrtenbuchs kann MOTORRAD aber belegen, daß der Ölstand stets korrekt war. Grund genug, einen unabhängigen Gutachter mit der Sache zu betrauen. Ein Spezialist der DEKRA ermittelte, daß mehrere Ursachen in Frage kommen (siehe unten), ein absolut sicherer Befund aufgrund der zerlegten und gereinigten Teile jedoch nicht mehr möglich ist. Zur definitiven Klärung hätte bei der Motorzerlegung durch BMW ein MOTORRAD-Mitarbeiter oder der DEKRA-Experte dabeisein müssen. WS

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote