MV Agusta Brutale S, MV Agusta 750 F4 S (VT) (Archivversion)

In Sachen Topspeed liegt die R1 angesichts ihrer Leistung zwangsläufig vorn, hinsichtlich der Beschleu-
nigung ebenfalls. Und auch im Durchzug deklassiert die Supersportlerin die Konkurrenz, während die F4 S zeigt, was eine unbefriedigende Leistungscharakteristik im Verbund mit einer recht langen Sekundärübersetzung anrichten kann. Gleiches gilt im Kapitel Leistungsenfaltung für die deutlich kürzer übersetzte Brutale. Die Daytona verliert dagegen Punkte aufgrund der knochigen Schaltung. Achtbar in allen Kapiteln schlägt sich die starke Fazer – und landet mit der ausgeglichenen Speed Triple auf dem zweiten Platz.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote