MV Agusta F4 1000 S IDM-Superbike von Jörg Teuchert: Track-Test (Archivversion) MV Agusta F4 1000 S

Motor: wassergekühlter Vierzylinder-Viertakt-Reihenmotor, zwei oben liegende, kettengetriebene Nockenwellen, vier Ventile pro Zylinder, radial angeordnet, Tassenstößel, Nasssumpfschmierung, Einspritzung, Ø 46 mm, ungeregelter Katalysator mit Sekundärluftsystem, Lichtmaschine 650 W, Batterie 12 V/9 Ah, hydraulisch betätigte Mehrscheiben-Ölbadkupplung, Sechsganggetriebe, O-Ring-Kette.
Bohrung x Hub 76,0 x 55,0 mm
Hubraum 998 cm3
Verdichtungsverhältnis 13:1

Nennleistung zirka 180 PS

Max. Drehmoment zirka 110 Nm
Fahrwerk: Gitterrohrrahmen aus Stahl, Upside-down-Gabel, Ø 49 mm, verstellbare Federbasis, Zug- und Druckstufendämpfung, Einarmschwinge aus Aluminium, Zentralfederbein mit Hebelsystem, verstellbare Federbasis, Zug- und Druckstufendämpfung, Doppelscheibenbremse vorn, Ø 310 mm, Sechskolben-Festsättel, Scheibenbremse hinten, Ø 210 mm, Vierkolben-Festsattel.

Maße und Gewichte: Radstand 1408 mm, Lenkkopfwinkel 66 Grad, Nachlauf 98 mm, Gewicht vollgetankt zirka 190 kg, Tankinhalt 21 Liter.

Preis unbezahlbar

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel