Neu 2006: KTM 950 Enduro (Archivversion) Start-Hilfe

Schön, wenn man ein neues Sportmodell dem Publikum gleich mit einem Sieg schmackhaft machen kann. Genau das, wenn auch ganz knapp, gelang KTM mit der 950 Enduro am Erzberg in der Zweizylinderklasse.

Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. In diesem Fall das Publikum, das beim Erzberg-Zweizylinderrennen (siehe Seite 6) einen heißen Kampf der Werksteams von BMW und KTM erleben konnte. Dass BMW und KTM im staubigen Gewerbe gegeneinander antreten, ist an sich nichts Neues: Jahrelang hatten sich die beiden Hersteller bei Wüsten-Rallyes um Siege gestritten. Nun entwickelt sich ein unterhaltsames Duell im Endurobereich.
KTM brachte als Gegner für die Münch-
ner HP2 zwei Prototypen der neuen
950 Enduro an den Start, die zu Beginn
der kommenden Saison in den Handel kommen soll (Zeichnung siehe MOTORRAD 10/2005). Basis der Werksrenner ist die bisherige 950 Adventure, die mit einem kleinen Tank und mit knapper Lampenmaske in Richtung Offroad-Sportler getrimmt wurde. Der Zweizylinder der Serienversion soll unverändert von der Adventure übernommen werden, er wird also mit
950 cm3 und Vergasern rund 100 PS leisten. Auch bei den weiteren Eckdaten sind BMW und KTM ziemlich eng beieinander. Rund 195 Kilogramm Gewicht und Federelemente mit 265 Millimeter Hub sorgen für sportliche Offroad-Qualitäten. Tank und Sitzbank sollen bei der Enduro schmaler ausfallen als bei Adventure und Supermoto, um die Bewegungsfreiheit im Gelände zu verbessern.
Während die gerade erst auf den Markt gekommene 950 Supermoto im kommenden Modelljahr unverändert bleibt, wird
die seit 2003 angebotene 950 Adventure gründlich überarbeitet. Neben einem
Design-Lifting erhält die Reiseenduro die
Einspritzung der Superduke sowie eine Hubraumaufstockung auf 990 cm3. Der Hubraumbonus soll weniger der Leistung als dem Drehmoment zugute kommen. Das interessanteste Feature dürfte ein Brembo-Antiblockiersystem sein.
Die neuen Wettbewerbsmodelle sind bereits in wenigen Wochen verfügbar.
Dazu zählt auch der Doppelnocken-Cross-Viertakter SX 250 F, der zurzeit in der
Weltmeisterschaft läuft. Eine Enduro-Variante steht erst 2007 auf dem Plan, dann debütiert auch der 450er-dohc-Motor. In weite

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote