Motorrad-Neuheiten 2012: MV Agusta (Foto-Show + Video) Neu in Mailand: MV Agusta Brutale 675

Auf der gleichen technischen Basis wie MV Agustas Dreizylinder F3 basiert die Brutale 675, von der es bislang nur Erlkönig-Bilder gab. Auf der Mailänder Messe ist sie nun erstmals leibhaftig zu bewundern.

MV Agusta Brutale 675: Bisher gab es nur Erlkönig-Bilder zu bewundern.
Anzeige
Foto: Gori

Wie die F3 zieht auch die MV Agusta Brutale die Blicke mit dem bildschönen Auspuff auf sich, dessen kurze Endrohre wie die Orgelpfeifen übereinander angeordnet sind. Mit diesem Motorrad begibt sich die exklusive italienische Motorradschmiede MV endgültig in volksnahe Gefilde, denn der Preis wird deutlich unter 10000 Euro liegen.


Wie bei der Sportlerin F3 besteht das herausragende technische Kennzeichen in der rückwärts drehenden Kurbelwelle, die für verbesserte Fahrbarkeit sorgen soll. Traktionskontrolle und Ride-by-Wire mit vier Mappings sind ebenfalls an Bord. Die Brutale 675 wiegt trocken 163 Kilogramm und bringt es auf 115 PS  – und ihren Spitznamen hat sie auch schon weg: "Baby Brutale" wird sie auf der Mailänder Messe allgemein genannt, auch wenn 225 km/h Höchstgeschwindigkeit eigentlich nicht nach Kindergarten klingen. Beim Händler steht die Brutale 675 ab April 2012. Foto-Show und Video zur neuen MV folgen in Kürze hier auf MOTORRADonline.de

Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote